Letztes Update am So, 02.07.2017 20:44

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


DTM

Krämpfe nach Crash-Pause: Auer rettete Platz zwei

Spektakuläres Rennen am Norisring: Lucas Auer musste sich lediglich dem Belgier Maxime Martin geschlagen geben und liegt auch in der Gesamtwertung auf Rang zwei.

Mike Rockenfeller und Gary Paffett kollidierten. Beide Wagen wurden komplett zerstört, die Fahrer mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

© imagoMike Rockenfeller und Gary Paffett kollidierten. Beide Wagen wurden komplett zerstört, die Fahrer mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.



Nürnberg - BMW-Pilot Maxime Martin hat den achten DTM-Saisonlauf auf dem Norisring gewonnen. Der Belgier siegte am Sonntag auf dem Stadtkurs am Nürnberger Dutzendteich vor den Mercedes-Piloten Lukas Auer und Edoardo Mortara. Das Rennen war nach einem kapitalen Crash von Mercedes-Fahrer Gary Paffett mit Audi-Pilot Mike Rockenfeller für 33 Minuten unterbrochen worden. Beide Fahrer konnten zwar selbst aussteigen, wurden aber für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde bei Rockenfeller später ein Mittelfußbruch festgestellt. Gary Paffett zog sich Schlüsselbein- und Rippenprellungen zu.

„Ich hatte einen Krampf in meinem Fuß. Ich hätte fast geweint, weil ich nicht mehr wusste, wie ich tun sollte in den letzten zehn Runden“, beschrieb Auer den harten Kampf um den Stockerlplatz in den letzten Runden. Der spektakuläre Unfall von Paffett und Rockenfeller ging auch am Tiroler nicht spurlos vorbei: „Grundsätzlich ist es nicht cool, nach so einem Unfall wieder zu fahren. Da sieht man, welche Fahrer schnell wieder in das Rennen reinfinden.“ In der Gesamtwertung führt weiter der schwedische Audi-Pilot Mattias Ekström, der nun zwei Punkte vor Auer liegt. (TT.com)