Letztes Update am Do, 31.08.2017 23:07

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Gymnastik-WM

Tirolerin Nicole Ruprecht zitterte sich ins WM-Mehrkampf-Finale

Nach einem Fehler mit den Keulen rutschte Ruprecht bei der Gymnastik-WM vom 20. auf den 24. Platz zurück und kam damit als letzte gerade noch ins Finale.

Nicole Ruprecht. (Archivbild)

© gepa/kneislNicole Ruprecht. (Archivbild)



Pesaro - Die Tirolerin Nicol Ruprecht hat am Donnerstagabend das Mehrkampf-Finale der Gymnastik-WM in Pesaro erreicht. Für die 24-Jährige wurde es aber eine echte Zitterpartie. Nach einem Fehler mit den Keulen rutschte Ruprecht vom 20. auf den 24. Platz zurück und kam damit als letzte gerade noch ins Finale. Als das Qualifikations-Ergebnis endgültig feststand, fiel Ruprecht „ein Stein vom Herzen“.

„Ich denke, ich kann trotz des einen Fehlers stolz sein. Ich habe es zwar knapper als erhofft geschafft - aber gehandicapt durch meinen gebrochenen Finger, der besonders bei den griff-intensiven Keulen behinderte, und ohne meine Trainerin Luchia Egermann“, wies Ruprecht darauf hin, dass ihre Betreuerin krankheitsbedingt fehlte. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.