Letztes Update am Do, 17.05.2018 18:22

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Radsport

Bennett holt zweiten Giro-Etappensieg, Konrad weiter Neunter

Der Ire überrumpelte die Konkurrenz auf der Regenetappe.

© AFPEtappensieger Sam Bennett.



Imola – Sam Bennett hat sich am Donnerstag den Tagessieg auf der 12. Etappe des Giro d‘Italia gesichert. Der Ire, der schon das siebente Teilstück für sich entschieden hatte, setzte sich im Autodrom von Imola im Sprint durch. In der Gesamtwertung änderte sich an der Spitze nichts. Der Brite Simon Yates liegt unverändert 47 Sekunden vor dem niederländischen Vorjahressieger Tom Dumoulin voran.

Patrick Konrad kam auf der Regenetappe zeitgleich mit dem Sieger im Ziel an. Der Niederösterreicher aus dem deutschen Bora-Team liegt in der Gesamtwertung 2:55 Minuten hinter dem seit einer Wochen im rosa Trikot fahrenden Yates weiterhin auf Rang neun.

Bennett wurde für seinen Mut belohnt. Konrads Teamkollege erwischte die Konkurrenz auf den letzten 400 Metern auf dem falschen Fuß und fuhr einen langen - erfolgreichen - Sprint. Der 27-Jährige überspurtete dabei auch die Ausreißer Mataj Mohoric und Carlos Betancur. Etappenzweiter wurde schließlich der Niederländer Danny van Poppel, Konrad klassierte sich an 21. Stelle. In der Entscheidung kämpften nur noch 50 Fahrer, darunter neben Konrad auch Georg Preidler, um den Sieg. Der Rest sah sich im Dauerregen schon vor dem Finale abgehängt.

Am Freitag stehen die Sprinter wieder im Mittelpunkt. Für das Gesamtklassement entscheidend wird wohl die Etappe am Samstag. Der 14. Tagesabschnitt führt auf den gefürchteten Zoncolan, der eine der anspruchsvollsten Steigungen in Europa zu bieten hat. (APA/AFP/sda)