Letztes Update am Sa, 04.08.2018 19:45

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Beach-Volleyball

Doppler/Horst im Wien-Viertelfinale ausgeschieden

Der Tiroler Martin Ermacora und Moritz Pristauz waren in ihrem Achtelfinale chancenlos.

© APAAlexander Horst steht mit Partner Clemens Doppler im Wien-Viertelfinale.



Wien – Clemens Doppler/Alexander Horst sind im Beach-Volleyball-Major in Wien als letztes österreichisches Team im Viertelfinale ausgeschieden. Die Vizeweltmeister unterlagen am Samstag den Europameistern Anders Mol/Christian Sörum 0:2 (-14,-18). Die jungen Norweger hatten vor der EM auch schon das Major in Gstaad gewonnen.

Ärger bei Ermacora

Martin Ermacora/Moritz Pristauz waren zuvor in ihrem Achtelfinale chancenlos gewesen. Das Wildcard-Duo biss sich an den aus Afrika stammenden Kataris Cherif Younousse/Ahmed Tijan - wie auch schon Doppler/Horst in der Gruppenphase - die Zähne aus. „Das ist natürlich enttäuschend, wenn man ins Achtelfinale kommt, will man mehr, aber insgesamt haben wir ein sehr solides Turnier gespielt“, sagte der Steirer Pristauz nach dem glatten 0:2 (-13,-13). Die Aufmunterung durch das tolle Publikum entschädige ein wenig für die klare Niederlage, ergänzte der 22-Jährige.

Ermacora ärgerte sich über die weniger gute Leistung in dieser wichtigen Partie. „Es tut natürlich ein bisschen weh, dass wir uns so verabschiedet haben. Es war ein bisschen die Luft draußen, die Kataris haben das sehr gut gemacht“, meinte der 24-jährige Tiroler. Mit ein wenig Abstand werde man den erstmaligen Einzug in ein Major-Achtelfinale aber positiv bewerten können. „Spätestens am Abend werden wir uns freuen können. Wenn uns vorher jemand gesagt, hätte dass wir ins Achtelfinale kommen, hätte ich das sofort unterschrieben.“ Die WM-17., die sich die Olympia-Qualifikation zum Ziel gesetzt haben, wollen nach einer zweiwöchigen Pause und den Staatsmeisterschaften bei zwei Turnieren in China wieder auf der World Tour aufschlagen. (APA)