Letztes Update am So, 05.08.2018 16:31

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Motorrad-WM

Dovizioso und Lorenzo sorgten für Ducati-Doppelsieg in Brünn

Der Spanier Marc Marquez (Honda) wurde in Brünn Dritter und reist kommende Woche als WM-Leader zum GP von Österreich nach Spielberg.

© gepaAndrea Dovizioso fuhr in Tschechien zum GP-Sieg.



Brünn – Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo haben beim Motorrad-Grand-Prix von Tschechien am Sonntag in Brno (Brünn) für einen Doppelsieg von Ducati in der MotoGP gesorgt. Der Italiener setzte sich 0,273 Sekunden vor dem Spanier durch. Dritter wurde der spanische Titelverteidiger Marc Marquez (Honda), der damit auch als WM-Leader nach Spielberg kommt, wo nächste Woche der Grand Prix von Österreich ansteht.

Für KTM war Brno jedenfalls keine Reise wert, die Innviertler Motorradschmiede musste vielmehr einen weiteren Tiefschlag hinnehmen. Mika Kallio fällt ohnehin mehrere Monate verletzt aus. Zu allem Überfluss brach sich Pol Espargaro bei einem Sturz im Aufwärmtraining am Sonntagvormittag das Schlüsselbein - und dürfte damit so wie Kallio beim Heimrennen in Spielberg fehlen. Der einzig verbliebene Fahrer, der Brite Bradley Smith, kam in Brünn in der 20. Runde zu Sturz, blieb aber zumindest unverletzt.

An der Spitze des Rennens lieferten einander Dovizioso, Lorenzo und Marquez ein recht spannendes Rad-an-Rad-Duell, das Trio landete schließlich innerhalb von 0.368 Sekunden auf dem Podest. Marquez hält bei 181 Punkten und führt damit nach zehn WM-Läufen weiter komfortabel vor Valentino Rossi. Der italienische Altmeister wurde am Sonntag Vierter und hat 132 Punkte auf dem Konto, Dovizioso ist Dritter (113).

Sieg und WM-Führung für Oliveira

In der Moto2 setzte sich Miguel Oliveira durch, der Portugiese übernahm zugleich auch die WM-Führung von Francesco Bagnaia, der zwei Punkte zurückliegt. Das Moto3-Rennen ging an Fabio di Giannantonio aus Italien. Dessen Landsmann Marco Bezzecchi übernahm mit einem sechsten Platz die Führung in der Gesamtwerbung vom Spanier Jorge Martin, der im Training in Brünn gestürzt war und sich einen Bruch des Radiusknochens am linken Handgelenk zugezogen hatte.

Nach dem Rennen in Brünn folgen am Montag noch Testfahrten in Tschechien, danach geht es für die Zweirad-Karawane nach Österreich. Am Dienstag präsentieren Marquez und Pol Espargaro im ÖAMTC-Mobilitätszentrum in Wien-Erdberg die Verkehrssicherheitskampagne „No Ride without Training“ des österreichischen Verkehrsministeriums und der Arge 2Rad. Mittwoch gastieren einige Top-Piloten in Graz, wo sie mittags mit der Grand-Prix-Bim zum Hauptplatz kommen und Autogramme schreiben. Mit dabei u.a. Jack Miller, Danilo Petrucci (beide Pramac Ducati) sowie Takaaki Nakagami (LCR Honda). (APA)

Motorrad-WM in Brünn - Ergebnisse

MotoGP (21 Runden a 5,403 km/113,463 km): 1. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 41:07,728 Min. - 2. Jorge Lorenzo (ESP) Ducati +0,178 Sek. - 3. Marc Marquez (ESP) Honda 0,368 - 4. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 2,902 - 5. Cal Crutchlow (GBR) Honda 2,958 - 6. Danilo Petrucci (ITA) Ducati 3,768. Ausgeschieden (u.a.): Bradley Smith (GBR) KTM 20 Rd., Maverick Vinales (ESP) Yamaha 0

WM-Stand (nach 10 von 19 Rennen):

1. Marquez 181 Pkt. - 2. Rossi 132 - 3. Dovizioso 113 - 4. Vinales 109 - 5. Lorenzo 105 - 6. Johann Zarco (FRA) Yamaha 97

Moto2 (18 Runden a 5,403 km/97,254 km):

1. Miguel Oliveira (POR) KTM 39:22,324 Min. - 2. Luca Marini (ITA) Kalex +0,070 Sek. - 3. Francesco Bagnaia (ITA) Kalex 0,525 - 4. Lorenzo Baldassarri (ITA) Kalex 0,745 - 5. Xavier Vierge (ESP) Kalex 3,362 - 6. Brad Binder (RSA) KTM 3,643

WM-Stand (nach 10 von 19 Rennen):

1. Oliveira 166 Pkt. - 2. Bagnaia 164 - 3. Alex Marquez (ESP) Kalex 113

Moto3 (18 Runden a 5,403 km/97,254 km):

1. Fabio Di Giannantonio (ITA) Honda 39:09,124 Min. - 2. Aron Canet (ESP) Honda +0,112 Sek. - 3. Jakub Kornfeil (CZE) KTM +0,339 - 4. Enea Bastianini (ITA) Honda +0,560 - 5. Gabriel Rodrigo (ARG) KTM +0,771 - 6. Marco Bezzecchi (ITA) KTM +0,896

WM-Stand (nach 10 von 19 Rennen):

1. Bezzecchi (ITA) 133 Pkt. - 2. Jorge Martin (ESP) Honda 130 - 3. Di Giannantonio 116