Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 08.08.2018


Radsport

50 Jahre Radweltpokal in St. Johann

© Steinbach-FotografieDer Radweltpokal in St. Johann jährt sich zum 50. Mal.Foto: Steinbach-Fotografie



St. Johann i. T. – Jedes Jahr rückt die Region St. Johann Ende August in den Fokus der internationalen Radsportszene. Radsportler aus über 50 Nationen nehmen jährlich am Event am Fuße des Wilden Kaisers teil. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viele Sportler Jahr für Jahr zum Radweltpokal kommen. Viele Teilnehmer sind schon seit mehreren Jahren nicht mehr wirklich aktiv, lassen es sich aber doch nicht nehmen, sich mit Freunden im Rahmen des Radweltpokals zu messen“, erzählt Harald Baumann, Hauptinitiator und Urgestein des Radweltpokals.

Harald Baumann ist bereits seit den Anfängen Teil des großen Organisationsteams rund um den Radweltpokal und blickt stolz auf die letzten 50 Jahre zurück. Auch touristisch gesehen ist der Radweltpokal ein wertvoller Bestandteil des St. Johanner Sommerangebots geworden, wie Gernot Riedel, Geschäftsführer des Tourismusverbandes, feststellt: „Der Radweltpokal hat sich in den vergangenen 50 Jahren zu einem tollen Fixbestandteil des St. Johanner Sommertourismus entwickelt und liefert einen wertvollen Beitrag zur touristischen Wertschöpfung der Region.“

Da aber selbst nach 50 Jahren noch immer „Platz nach oben“ ist, haben sich die Organisatoren für dieses Jahr ein ganz spezielles „Gusto­stückerl“ einfallen lassen: die 1. Classic Vintage Ausfahrt & WM. Auf historischen Rennrädern werden die Teilnehmer auf einer 45 km langen Strecke durch die Region fahren und bei mehreren Genussstops regionale Köstlichkeiten zur Stärkung genießen.

Neben den Rennveranstaltungen ist auch abseits der zwei Räder einiges geboten: Bereits zum Auftakt am Samstag sorgt „Boogie-Wolf“ Christoph Steinbach am Hauptplatz mit seiner Band für tolle Stimmung und einen fulminanten Auftakt für die Jubiläumsveranstaltung. (TT)




Kommentieren


Schlagworte