Letztes Update am So, 09.09.2018 18:52

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vuelta

Yates verteidigte Vuelta-Führung bei Pinot-Sieg souverän

Simon Yates untermauerte seinen Favoriten-Anspruch auch auf der 15. Etappe.

© AFPSimon Yates.



Lago de Covadonga – Der Brite Simon Yates hat am Sonntag seine Ansprüche auf den Gesamtsieg bei der Spanien-Radrundfahrt untermauert. Der 26-jährige Gesamtführende kam auf der 15. Etappe mit der Bergankunft der höchsten Kategorie bei den Lagos de Covadonga auf den dritten Platz, nachdem er zuvor sämtliche Attacken seiner Konkurrenten pariert hatte. Den Etappensieg sicherte sich der Franzose Thibaut Pinot.

Im Gesamtklassement liegt Mitchelton-Profi Yates vor dem letzten Ruhetag am Montag 26 Sekunden vor dem routinierten Lokalmatador Alejandro Valverde bzw. 33 vor dem kolumbianischen Kletterspezialisten Nairo Quintana.

Für Pinot war es nach Heimerfolgen bei der Tour der France (2012, 2015) und einem Triumph beim Vorjahres-Giro der vierte Tagessieg im Rahmen einer der drei großen Rundfahrten. Er lancierte die entscheidende Attacke kurz vor der Hälfte des 11,7 km langen Schlussanstiegs und fuhr 28 Sekunden auf Miguel Angel Lopez (COL) bzw. 30 auf Yates heraus. In der Gesamtwertung verbesserte sich Pinot auf Platz sieben (+2:10).

Bester Österreicher war erneut Hermann Pernsteiner als Tages-19. (+4:43), der auch in der Gesamtwertung auf dieser Position rangiert (14:47). Am Dienstag steht ein flaches 32-km-Einzelzeitfahren auf dem Programm. (APA)