Letztes Update am Mo, 10.09.2018 20:28

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rhythmische Gymnastik

Schlechter WM-Start für Ruprecht und Kolleginnen

Die ÖFT-Athletinnen liegen nach dem ersten WM-Tag in der Teamwertung auf Rang 30. Die Tirolerin Nicol Ruprecht patzte in ihrer Ballkür.

© gepaDie Tiroler Gymnastin Nicol Ruprecht liegt auf Rang 47. (Archivbild)



Sofia – Für Österreichs Rhythmische Gymnastinnen hat die Weltmeisterschaft in Sofia am Montag nicht gut begonnen. Die Tirolerin Nicol Ruprecht und Julia Meder leisteten sich in ihren Ballküren einen gravierenden Fehler, Oksana Slavova gar zwei. Nach dem ersten Viertel der viertägigen Qualifikation liegt das ÖFT-Team damit nur auf Rang 30. Das ist genauso nicht zufriedenstellend wie die vorläufigen Einzelplatzierungen.

Die EM-15. Ruprecht nimmt im 149-köpfigen Feld den 47. Rang ein, Slavova und Meder folgen auf den Positionen 120 und 128. „Wir haben noch viel Luft nach oben“, sagte ÖFT-Sportdirektorin Gabriela Welkow-Jusek. Die Top-24-Finalchancen Ruprechts sind jedenfalls nach wie vor intakt, da man für die Qualifikation die Möglichkeit einer Streichnote zur Verfügung hat. Ebenso sind für die Teamwertung insgesamt zwei Streichnoten vorgesehen. Von Dienstag bis Donnerstag werden die Handgeräte Reifen, Keulen und Band geturnt. (APA)