Letztes Update am Di, 09.10.2018 16:18

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Motorsport

Walkner beendete Marokko-Rallye auf Rang zwei



Dakar-Sieger Matthias Walkner hat die WM-Saison in der Cross-Country-Rallye der Motorräder auf dem dritten Platz abgeschlossen. Der Salzburger klassierte sich am Dienstag als Zweiter der Marokko-Rallye und schaffte damit in der Gesamtwertung noch den Sprung auf das Podest. Die letzte Etappe in Nordafrika von Erfoud nach Fes beendete Walkner mit der drittschnellsten Tageszeit.

Der Sieg ging an den Australier Toby Price, der sich auch den WM-Titel sicherte. Walkner bereitet sich in den kommenden Wochen und Monaten nun auf die Dakar-Rallye im Jänner 2019 vor, bei der der 32-Jährige als Titelverteidiger startet.

Nach einem Sturz am Vortag riskierte der Kuchler in Marokko auf dem Schlussabschnitt zunächst nicht alles. Price lag außer Reichweite. Walkner zog das Tempo dann an, 17 Sekunden fehlten im Ziel auf Etappensieger Ricky Brabec (USA). „Diese beste Abschnittszeit ist richtig gut für mein Selbstvertrauen. Ich weiß, wenn ich pushe und an mein Limit gehe, dass ich ganz vorne mitspiele“, meinte Walkner. (APA)