Letztes Update am So, 18.11.2018 15:40

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


MotoGP

Dovizioso Valencia-Sieger, KTM feiert Podest-Premiere

Po Espargaro schaffte als Dritter den Sprung auf das Stockerl. Weltmeister Marquez schied bei schwierigen Bedingungen aus.

Pol Espargaro (44) fuhr für KTM den ersten Platz heraus.

© imago sportfotodienstPol Espargaro (44) fuhr für KTM den ersten Platz heraus.



Valencia – Andrea Dovizioso hat am Sonntag den letzten Saison-Grand-Prix der MotoGP in Valencia gewonnen. Der italienische Vizeweltmeister setzte sich nach einem regenbedingten Abbruch 2,750 Sekunden vor dem Spanier Alex Rins durch. Der dritte Platz von Pol Espargaro (+7,406) war ein ganz besonderer, war es doch die erste Podestplatzierung für den österreichischen Hersteller KTM in der Motorrad-Königsklasse.

Vorjahressieger Dani Pedrosa belegte bei seiner Abschiedsvorstellung Rang fünf. Der Grand Prix war in der 15. von 27 Runden wegen zu viel Wasser auf der Strecke abgebrochen worden. Nur 15 Fahrer waren beim Neustart noch im Rennen, prominentester Abwesender war der spanische Weltmeister Marc Marquez, der in der Kurve neun die Kontrolle über seine Honda verloren hatte. Sein WM-Titel war schon zuvor festgestanden.

Ducati-Pilot Dovizioso behielt auch nach Wiederbeginn bei extrem schwierigen Bedingungen die Nerven. Espargaro wurde trotz Sturzes vor dem Neustart Dritter, allerdings nur aufgrund eines Ausfalls von Valentino Rossi. Der 39-jährige Italiener stürzte fünf Runden vor Schluss und gab damit einen sicheren zweiten Platz noch aus der Hand, am Ende wurde er nur 13. Für KTM war es damit ein perfektes Wochenende, hatte es doch zuvor bereits Siege durch Can Öncü (Moto3) und Miguel Oliveira (Moto2) gegeben.

Öncü siegt mit 15 Jahren

WM-Debütant Can Öncü hat beim Saisonfinale der Moto3-Serie in Valencia Geschichte geschrieben. Der erst 15 Jahre alte KTM-Pilot aus der Türkei wurde zum jüngsten Laufsieger der Grand-Prix-Historie. Bei schwierigen Bedingungen nutzte der Champion des Red Bull Rookies Cup am Sonntag seinen Gaststart und düpierte bei seinem ersten Einsatz gleich die versammelte Elite.

Der bereits zuvor als Weltmeister feststehende Jorge Martin aus Spanien wurde Zweiter, der Brite John McPhee komplettierte als Dritter das Podium. Die Konstrukteurswertung gewann Honda mit 401 Punkten, KTM fuhr in dieser Saison 353 Zähler ein. (APA)