Letztes Update am Sa, 27.04.2019 17:25

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Formel 1

Last-Minute-Pole für Bottas in Baku, Leclerc landete in der Bande

Kurioses Qualifying in Baku: Nach Unfällen von Grosjean und Leclerc gab es lange Unterbrechungen. Bottas schnappte Hamilton mit Streckenrekord Startplatz eins weg.

Der demolierte Ferrari-Bolide von Charles Leclerc musste in die Garage abtransportiert werden.

© AFPDer demolierte Ferrari-Bolide von Charles Leclerc musste in die Garage abtransportiert werden.



Baku – Valtteri Bottas startet zum zweiten Mal in Folge aus der Pole-Position in einen Formel-1-Grand Prix. Der Finne setzte sich am Samstag im nach Unfällen sehr lange dauernden Qualifying von Baku mit Streckenrekord (1:40,495 Min.) 0,059 Sekunden vor seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton durch. Der beste Ferrari wurde mit Sebastian Vettel an Bord nur Dritter, Max Verstappen im Red Bull Vierter.

Ferrari war nach den Freien Trainings Favorit gewesen. Jungstar Charles Leclerc, der sowohl am Freitag als auch am Samstag voran gewesen war, schied nach einem selbst verschuldeten Unfall im Q2 aber vorzeitig aus dem Rennen um die Pole aus. Durch die vielen Verzögerung wurde es auf der Strecke zunehmend kälter, was Mercedes half.

Die dritte Startreihe teilen sich Sergio Perez (Racing Point) und Daniil Kwjat (Toro Rosso). Für Bottas war es die insgesamt achte Pole, zum bereits 60. Mal stehen zwei Mercedes in der ersten Reihe eines Formel-1-Rennens. (APA)

Qualifying für den GP von Aserbaidschan

1. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 1:40,495 Minuten

2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes +0,059 Sekunden

3. Sebastian Vettel (GER) Ferrari +0,302

4. Max Verstappen (NED) Red Bull +0,574

5. Sergio Perez (MEX) Racing Point +1,098

6. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso +1,186

7. Lando Norris (GBR) McLaren +1,391

8. Antonio Giovinazzi (ITA) Alfa Romeo +1,929

9. Kimi Räikkönen (FIN) Alfa Romeo +2,573

10. Charles Leclerc (MON) Ferrari 1:41,426

out in Q2: 11. Carlos Sainz Jr. (ESP) McLaren 1:42,398 - 12. Daniel Ricciardo (AUS) Renault 1:42,477 - 13. Alexander Albon (THA) Toro Rosso 1:42,494 - 14. Kevin Magnussen (DEN) Haas 1:42,699 - 15. Pierre Gasly (FRA) Red Bull 1:41,335 - 16. Lance Stroll (CAN) Racing Point 1:42,630

out in Q1: 17. Romain Grosjean (FRA) Haas 1:43,407 - 18. Nico Hülkenberg (GER) Renault 1:43,427 - 19. George Russell (GBR) Williams 1:45,062 - 20. Robert Kubica (POL) Williams 1:45,455