Letztes Update am So, 05.05.2019 21:20

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Charity-Lauf

„Wings for Life World Run“: Russische Siege durch Sarina und Motorin

Zum sechsten Mal findet am Sonntag der weltweite “Wings For Life World Run“ statt. Unter dem Motto “Wir laufen für diejenigen, die es selbst nicht können“ engagieren sich auch zahlreiche Sportler und Prominente aus anderen Sparten, um Spenden für die Rückenmarksforschung zu sammeln.

Über 120.000 Teilnhemer waren bei der sechsten Auflage weltweit am Start - unter anderem auch hier in Polen.

© Red Bull Content PoolÜber 120.000 Teilnhemer waren bei der sechsten Auflage weltweit am Start - unter anderem auch hier in Polen.




"Nachtschwärmer" in Melbourne.
"Nachtschwärmer" in Melbourne.
- Red Bull Content Pool

Wien - Russische Siege hat am Sonntag der weltweit in verschiedenen Städten mit rund 120.000 Teilnehmern durchgeführte Wings for Life World Run gebracht. Bei den Damen schaffte Nina Sarina in Zug (Schweiz) mit 53,7 km die größte Distanz in diesem Charity-Bewerb, bei den Männern kam Iwan Motorin in Izmir in 4:01 Stunden auf 64,3 km.

Zweite hinter Sarina wurde die in Rio de Janeiro laufende Polin Dominika Stelmach. Motorin am nächsten kamen in München der Deutsche David Schönherr mit 62,6 km und dessen Landsmann Andreas Straßner in Rio mit 61,2 km. Bei dem in Wien gestarteten Lauf zugunsten der Forschung, um Querschnittslähmung heilbar zu machen, legte der Pole Wojtec Baran mit 54,4 km die größte Distanz zurück. (APA)

Gelebtes Motto: “Wir laufen für diejenigen, die es selbst nicht können“.
Gelebtes Motto: “Wir laufen für diejenigen, die es selbst nicht können“.
- Red Bull Content Pool