Letztes Update am Sa, 29.06.2019 15:51

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


European Games

Tiroler Ringer Gastl scheiterte erst im Viertelfinale am Olympiasieger

Daniel Gastl schaffte es in Minsk bis ins Viertelfinale.

© gepaDaniel Gastl schaffte es in Minsk bis ins Viertelfinale.



Ringer Daniel Gastl ist am Samstag bei den Europaspielen in Minsk bis ins Viertelfinale vorgedrungen. Er feierte in der griechisch-römischen Kategorie bis 97 Kilogramm im Achtelfinale einen 7:2-Erfolg gegen U-23 Europameister Orchan Nurijew (AZE), musste sich danach aber nach 1:0-Führung Olympiasieger und Weltmeister Artur Alexanjan aus Armenien mit 1:3 geschlagen geben und ist zumindest Achter.

Gastl, der am Freitag 26 wurde und wegen des „Gewichtmachens“ als Geburtstagstorte nur einen Apfel aß, hatte vor zwei Wochen noch 106 kg. „Ich habe mich vor dem ersten Kampf noch ziemlich schwach gefühlt. Ich habe anfangs eine Verwarnung kassiert, dann bin ich gut in den Kampf gekommen, konnte meinen Rhythmus finden.“ Gegen Alexanjan war eine verpasste Wertung im Bodenkampf „der Knackpunkt“. Viel habe nicht gefehlt. „Ich hätte zu Beginn vielleicht noch aktiver sein müssen.“

Qualifiziert sich der 27-jährige Alexanjan für das Finale, darf Gastl am Sonntag in der Hoffnungsrunde weitermachen. In der Klasse bis 67 kg unterlag Christoph Burger in der Hoffnungsrunde dem Serben Mate Nemes mit 0:9. (APA)