Letztes Update am So, 07.07.2019 16:44

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mountainbike

Tiroler bei Weltcup in Andorra im geschlagenen Feld



Weltmeister Nino Schurter und die Niederländerin Anne Terpstra haben am Sonntag in Andorra die Cross-Country-Weltcuprennen im Mountainbiken gewonnen. Schurter holte in Abwesenheit des pausierenden Saisondominators Mathieu van der Poel im Zielsprint vor seinem Schweizer Landsmann Mathias Flückiger seinen ersten Saisonsieg. Dritter wurde Henrique Avancini aus Brasilien.

Karl Markt wurde als bester Österreicher 26., bei den Damen landete Nadja Heigl an der 33. Stelle. Ex-Weltcupsiegerin Elisabeth Osl kam bei ihrer Rückkehr nach einer längeren Pause wegen einer Herzmuskelentzündung auf Rang 38.

Terpstra setzte sich beim ersten Weltcuperfolg einer Niederländerin vor Weltmeisterin Jolanda Neff (SUI) und Jana Belomoina (UKR) durch. Olympiasiegerin Jenny Rissveds (SWE) überzeugte bei ihrem Comeback nach dreijähriger Pause als Fünfte. Weltmeisterin und Weltcupspitzenreiterin Kate Courtney aus den USA kam nicht über Rang acht hinaus.

Laura Stigger schaffte es in ihrem dritten U23-Rennen erstmals nicht auf das Podest. Die 18-jährige Juniorenweltmeisterin belegte als zweitbeste Österreicherin Rang sieben. Lisa Pasteiner wurde Fünfte. (APA)