Letztes Update am So, 14.07.2019 18:16

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tour de France

Südafrikaner Impey Etappensieger, Italiener De Marchi stürzte schwer

Im Sprint zweier Ausreißer hatte Daryl Impey gegenüber dem Belgier Tiesj Benoot die Nase vorne. Für Alessandro De Marchi ist die Tour de France nach einem schweren Sturz beendet.

Daryl Impey hatte auf der neunten Tour-Etappe allen Grund zum Jubeln.

© AFPDaryl Impey hatte auf der neunten Tour-Etappe allen Grund zum Jubeln.



Brioude – Der Südafrikaner Daryl Impey hat am Sonntag die 9. Etappe der Tour de France gewonnen. Der Mitchelton-Scott-Fahrer setzte sich auf dem 170,5-Kilometer-Teilstück von St. Etienne nach Brioude im Sprint vor dem Belgier Tiesj Benoot durch. Ein Fluchtversuch des Oberösterreichers Lukas Pöstlberger blieb unbelohnt, er musste sich mit Rang 13 begnügen. An der Spitze der Gesamtwertung änderte sich nichts.

Der Franzose Julian Alaphilippe kam mit dem Hauptfeld ins Ziel und liegt weiter 23 Sekunden vor dem Italiener Giulio Ciccone und 53 Sekunden vor dem Franzosen Thibaut Pinot voran. Konrad ist als bester Österreicher 20. (+2:46).

Überschattet wurde das Teilstück vom Sturz des Italieners Alessandro De Marchi. Der CCC-Teamkollege des gebürtigen Berliners Simon Geschke kam bereits zehn Kilometer nach dem Start zu Fall und blieb zunächst regungslos liegen. De Marchi wurde anschließend mit dem Krankenwagen abtransportiert und zog sich nach ersten Angaben seines Teams Risswunden im Gesicht zu.

Der zehnte Tagesabschnitt der Frankreich-Rundfahrt 2019 führt am Montag über 217,5 Kilometer von Saint-Flour nach Albi. Dort wartet am Dienstag dann auch der erste Ruhetag auf die Radprofis. (dpa)

Ergebnisse Tour de France

9. Etappe, Saint-Etienne - Brioude (170,5 km): 1. Daryl Impey (RSA) Mitchelton-Scott 4:03:12 Stunden - 2. Tiesj Benoot (BEL) Lotto Soudal gleiche Zeit - 3. Jan Tratnik (SLO) Bahrain-Merida +10 Sekunden - 4. Oliver Naesen (BEL) AG2R Mondiale - 5. Jasper Stuyven (BEL) Trek-Segafredo gleiche Zeit - 6. Nicolas Roche (IRL) Sunweb 14 - 7. Marc Soler (ESP) Movistar 21 - 8. Ivan Garcia (ESP) Bahrain-Merida 1:50 Min. - 9. Simon Clarke (AUS) Education First gleiche Zeit - 10. Anthony Delaplace (FRA) Arkea-Samsic 2:42.

Weiter: 13. Lukas Pöstlberger (AUT) Bora-Hansgrohe 5:26 - 26. Gregor Mühlberger (AUT) Bora-Hansgrohe 16:25 - 30. Giulio Ciccone (ITA) Trek-Segafredo - 35. Julian Alaphilippe (FRA) Deceuninck-Quick-Step - 36. Thibaut Pinot (FRA) Groupama-FDJ - 45. Patrick Konrad (AUT) Bora-Hansgrohe alle gleiche Zeit - 164. Marco Haller (AUT) Katjuscha Alpecin 21:22

Gesamtwertung: 1. Alaphilippe 38:37:36 Std. - 2. Ciccone +23 Sek. - 3. Pinot 53 - 4. George Bennett (AUS) Jumbo-Visma 1:10 Min. - 5. Geraint Thomas (GBR) Ineos 1:12 - 6. Egan Bernal (COL) Ineos 1:16 - 7. Steven Kruijswijk (NED) Jumbo-Visma 1:27 - 8. Rigoberto Uran (COL) Education First 1:38 - 9. Jakob Fuglsang (DEN) Astana Pro 1:42 - 10. Emanuel Buchmann (GER) Bora-Hansgrohe 1:45.

Weiter: 20. Konrad 2:46 - 52. Mühlberger 26:21 - 113. Pöstlberger 1:07:39 Std. - 152. Haller 1:24:22