Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 16.07.2019


Red-Bull-Cliff-Diving-Tour

Fünfmal die Traumnote für Klippenspringer Gary Hunt

Zwischen den Felsformationen der Pigeon Rocks (Taubenfelsen) vor der Küste Beiruts gelang dem Briten Gary Hunt ein Sprung für die Geschichtsbücher.

© Red Bull Content PoolZwischen den Felsformationen der Pigeon Rocks (Taubenfelsen) vor der Küste Beiruts gelang dem Briten Gary Hunt ein Sprung für die Geschichtsbücher.



Er siegt und siegt und siegt — und schreibt nebenbei Geschichte. Gary Hunt landete bei seinem 77. Auftritt auf der Red-Bull-Cliff-Diving-Tour den perfekten Sprung. Für seinen zweiten Finalsprung im Rahmen der World-Tour-Premiere vor der Küste von Beiruts Stadtteil Raouché zückten die Wertungsrichter fünfmal die Maximalpunktezahl „10". Schon bei seinem ersten Jump hatte der Brite zweimal die Höchstnote erhalten. Nach fünf von sieben Tour-Stopps führt der 35-jährige Ausnahmekönner mit der Maximalpunktezahl von 800 die Gesamtwertung an.

Sein weibliches Gegenstück heißt Rhiannan Iffland. Die 27-jährige Australierin schraubte sich ebenfalls zu drei „Zehnern", verbesserte ihren Punkterekord bei den Kürspringen um satte 13 Zähler und liegt in der Gesamtwertung auch mit der Maximal- punktezahl von 800 an der Spitze. Aus der urbanen Wildnis von Beiruts Stadtteil Raouché reist die Klippensprung- Elite weiter zur FINA-Weltmeisterschaft nach Südkorea — neue Glanztaten scheinen vorprogrammiert. (m.i.)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Wertungsrichter vergaben fünfmal die „10“.
Die Wertungsrichter vergaben fünfmal die „10“.
- Red Bull Content Pool