Letztes Update am Mo, 19.08.2019 15:11

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tennis

Cincinnati-Sieger Medwedew kommt zu Erste Bank Open

Nach Thiem, Nishikori und Chatschanow ist der Russe bereits der vierte Spieler aus den aktuellen Top Ten, der in diesem Jahr in Wien aufschlägt.

Der frisch geabackene Cincinnati-Sieger Medvedev ist in Wien zu bewundern.

© www.imago-images.deDer frisch geabackene Cincinnati-Sieger Medvedev ist in Wien zu bewundern.



Wien – Der russische Tennis-Star Daniil Medwedew wird bei den Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle (19. bis 27. Oktober 2019) aufschlagen. Der 23-Jährige war bei den Übersee-Turnieren bisher der beste Mann: Nach Finalteilnahmen in Washington und Montreal gewann er am Sonntag in Cincinnati erstmals ein ATP-Masters-1000-Turnier und stieß damit auf Platz fünf der Weltrangliste vor.

„Daniil Medwedew hat schon seit geraumer Zeit eine wichtige Rolle in meinen Überlegungen gespielt. Ich habe dann ein E-Mail von ihm bekommen, in dem er fast schüchtern angefragt hat, ob nicht eine Möglichkeit bestünde, heuer in Wien zu spielen“, erklärte Turnierdirektor Herwig Straka in einer Aussendung am Montag und freute sich über das Wien-Antreten. „Ich bin überzeugt davon, dass er mit seinem attraktiven Spielstil die Zuschauer in der Wiener Stadthalle begeistern wird.“

Mit Österreichs Nummer eins Dominic Thiem (aktuell Vierter im ATP-Ranking), Medwedew, dem Japaner Kei Nishikori (Siebenter) und dem Russen Karen Chatschanow (Neunter) haben bereits vier Superstars aus den Top Ten der Weltrangliste für das mit 2.443.810 Euro dotierte Tennis-Spektakel in der Wiener Stadthalle genannt. Dazu bekommen die Fans auch noch den Franzosen Gael Monfils, die kanadischen „Rookies“ Felix Auger-Aliassime und Denis Shapovalov sowie das australischen „Enfant terrible“ Nick Kyrgios geboten. (APA)