Letztes Update am Sa, 31.08.2019 17:19

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Segeln

Bildstein/Hussl im Olympia-Revier Weltcup-Zweite im 49er

Der Terfener David Hussl und sein Vorarlberger Partner Benjamin Bildstein mussten sich in Japan nur den punktegleichen Briten James Peters/Fynn Sterritt geschlagen geben.

Benjamin Bildstein und David Hussl dürfen beim Olympia-Test über Silber jubeln.

© Sailing EnergyBenjamin Bildstein und David Hussl dürfen beim Olympia-Test über Silber jubeln.



Enoshima - Benjamin Bildstein und David Hussl haben die Weltcup-Segelregatta im Olympiarevier von 2020 vor Enoshima am Samstag als Zweite der 49er-Klasse abgeschlossen. Im Medal Race verbesserte sich das Duo vom Yacht Club Bregenz um einen Rang. Die Weltranglisten-Zweiten mussten nur den punktegleichen Briten James Peters/Fynn Sterritt den Vortritt lassen.

"Es ist schön, wieder am Podest zu stehen. Wir trauern auch dem einen fehlenden Punkt auf den Gesamtsieg nicht nach und sind mit dem zweiten Platz sehr zufrieden", erklärte der Tiroler Vorschoter Hussl. Steuermann Bildstein freute sich über den Podestplatz nach dem vierten Rang im Olympia-Testbewerb in der vergangenen Woche. "Das Revier hier in Japan liegt uns. Es ist schön, dass wir die guten Trainingsleistungen umsetzen konnten", meinte der ebenfalls 27-Jährige Vorarlberger. Bei der WM im Dezember in Neuseeland geht es für das Duo um einen Olympia-Quotenplatz.

In der 470er-Klasse verpassten David Bargehr und Lukas Mähr als 15. die Teilnahme an der Entscheidung am Sonntag. Es fehle der Topspeed, meinte Mähr. "Es ist hart, wenn einem die Grenzen aufgezeigt werden. Wir werden jetzt Kraft sammeln und sicher auch einige Veränderungen vornehmen, um wieder neu angreifen zu können."

Ergebnisse Weltcup in Enoshima (JPN):

49er: 1. James Peters/Fynn Sterritt (GBR) 49 (2 Tagessiege) - 2. Benjamin Bildstein/David Hussl (AUT) 49 (1)
49erFX: 1. Annemiek Bekkering/Annette Duetz (NED) 27. Weiter: 23. Angelika Kohlendorfer/Lisa Farthofer 84 - 28. Tanja Frank/Lorena Abicht 102 (beide AUT/vorzeitiges Ende nach Kenterung)
470er: 15. David Bargehr/Lukas Mähr 120 - 26. Nikolaus Kampelmühler/Thomas Czajka 214
Nacra 17: 1. Quentin Delapierre/Manon Audinet (FRA) 21 - 27. Laura Farese/Matthäus Zöchling (AUT) 83