Letztes Update am Mi, 04.09.2019 17:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Basketball

Gastgeber China verpasste bei der WM den Aufstieg

Venezuelas Dwight Lewis war auf dem Weg zum Korb von der chinesischen Defense nicht zu stoppen.

© www.imago-images.deVenezuelas Dwight Lewis war auf dem Weg zum Korb von der chinesischen Defense nicht zu stoppen.



China hat den Sprung unter die Top 16 bei der Basketball-Heim-WM verpasst. Das Gastgeber-Team verlor am Mittwochabend in Peking sein abschließendes Match in der Gruppe A gegen den Olympia-Zehnten Venezuela 59:72 (23:33). Damit können die Chinesen bestenfalls noch 17. werden. Der Südamerika-Champion stieg dagegen als zweite Mannschaft hinter den ungeschlagenen Polen in die zweite Gruppenphase auf.

Gleiches gelang Puerto Rico mit einem knappen 67:64-(38:32)-Erfolg über Afrikameister Tunesien im Pool C, in dem Titelkandidat Spanien bereits als Sieger festgestanden war. Im Duell um den Gewinn der Gruppe D setzte sich Vizeweltmeister Serbien am Ende klar mit 92:77 (50:42) gegen Italien durch. Im Pool-B-Spitzenspiel behielt Argentinien mit 69:61 (39:33) gegen den EM-Vierten Russland die Oberhand.

In der zweiten Turnierphase bekommen es Serbien und Italien nun in der Gruppe J mit Ex-Weltmeister Spanien und Puerto Rico zu tun. Argentinien, der Olympiasieger von 2004, und Russland treffen im Pool I auf die Außenseiter Polen und Venezuela. Das Ergebnis gegen den direkten Konkurrenten aus der ersten Gruppenphase wird dabei mitgenommen. Nur die jeweils besten beiden Teams jedes Pools steigen ins Viertelfinale auf. (APA)