Letztes Update am So, 08.09.2019 18:18

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vuelta

Roglic-Teamkollege Sepp Kuss gewann Vuelta-Bergetappe

Der US-Amerikaner aus der niederländischen Mannschaft gewann das schwierige Teilstück von Tineo über drei Pässen zur Bergankunft am Santuario del Acebo als Solist. Roglic verteidigte problemlos seine Gesamtführung.

Sepp Kuss feierte ungefährdet den Tagessieg.

© AFPSepp Kuss feierte ungefährdet den Tagessieg.



Santuario del Acebo – Das Team Jumbo von Spitzenreiter Primoz Roglic hatte auch auf der 15. Etappe der Vuelta a Espana am Sonntag alles im Griff. Der US-Amerikaner Sepp Kuss aus der niederländischen Mannschaft gewann das schwierige Teilstück von Tineo über drei Pässen zur Bergankunft am Santuario del Acebo als Solist. Roglic verteidigte problemlos seine Gesamtführung. Hermann Pernsteiner schob sich auf Platz zehn.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der Niederösterreicher machte auf dem 154,4 km langen Abschnitt in Asturien als 18. eine Position gut. Der 29-Jährige verdrängte seinen Bahrain-Merida-Teamkollegen Dylan Teuns aus den Top Ten. Im Gesamtklassement fehlen Pernsteiner mittlerweile 11:39 Minuten auf Roglic.

Der Slowene war einmal mehr ungefährdet und kam rund eineinhalb Minuten vor Pernsteiner gemeinsam mit seinem engsten Verfolger Alejandro Valverde als Achter ins Ziel. Sein Vorsprung auf den Spanier beträgt dadurch unverändert 2:25 Minuten. Die anderen Gesamtklassementfahrer um Roglic‘ drittplatzierten Landsmann Tadej Pogacar verloren hingegen weiter an Boden auf das Spitzenduo.

Am Montag steht eine weitere Bergankunft auf dem Programm, ehe tags darauf der zweite Ruhetag folgt. (APA)

Vuelta-Ergebnisse:

15. Etappe, Tineo - Santuario del Acebo (154,4 km/Bergankunft): 1. Sepp Kuss (USA) Jumbo 4:19:04 Std. - 2. Ruben Guerreiro (POR) Katjuscha + 39 Sek. - 3. Tao Geoghegan Hart (GBR) Ineos 40 - 4. Oscar Rodriguez (ESP) Euskadi 53 - 5. Mark Badun (UKR) Bahrain 1:49 Min. - 6. Ben O'Connor (AUS) Dimension Data 2:05 - 7. Lawson Craddock (USA) EF 2:11 - 8. Primoz Roglic (SLO) Jumbo 2:14 - 9. Alejandro Valverde (ESP) Movistar gleiche Zeit- 10. Sander Armee (BEL) Lotto 2:48. Weiter: 18. Hermann Pernsteiner (AUT) Bahrain 3:50 - 46. Felix Großschartner (AUT) Bora 10:40

Gesamtwertung: 1. Roglic 58:10:32 Std. - 2. Valverde + 2:25 Min. - 3. Tadej Pogacar (SLO) UAE 3:42 - 4. Miguel Angel Lopez (COL) Astana 3:59 - 5. Nairo Quintana (COL) 5:09 - 6. Rafal Majka (POL) Bora 7:14 - 7. Nicolas Edet (FRA) Cofidis 9:08 - 8. Wilco Kelderman (NED) Sunweb 9:15 - 9. Carl Fredrik Hagen (NOR) Lotto 9:44 - 10. Pernsteiner 11:39. Weiter: 37. Großschartner 1:07:42 Std.