Letztes Update am So, 22.09.2019 20:40

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tennis

Laver Cup auch in seiner dritten Auflage an Team Europa

Die Entscheidung im Laver-Cup zwischen dem Team Europa und einer Welt-Auswahl in Genf fiel erst im abschließenden Einzel.

Die Entscheidung brachte der Deutsche Alexander Zverev mit einem 6:4,3:6,10:4-Erfolg gegen den Kanadier Milos Raonic.

© www.imago-images.deDie Entscheidung brachte der Deutsche Alexander Zverev mit einem 6:4,3:6,10:4-Erfolg gegen den Kanadier Milos Raonic.



Genf – Der Tennis-Laver-Cup ist auch in seiner dritten Auflage an das Team Europa gegangen. Die vom Schweden Björn Borg betreute Equipe siegte in Genf mit 13:11, der bisher knappste Ausgang dieses Bewerbs. Die Entscheidung brachte der Deutsche Alexander Zverev mit einem 6:4,3:6,10:4-Erfolg gegen den Kanadier Milos Raonic.

Der Schweizer Tennis-Star Roger Federer hatte zuvor die Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung gewahrt. Der 38-Jährige besiegte im vorletzten Einzel des Mannschaftsbewerbs am Sonntag in Genf den US-Amerikaner John Isner 6:4,7:6(3). Das Team Welt lag damit nur noch 11:10 in Front.

Dominic Thiem hat sein zweites Einzel am Sonntag gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz 5:7,7:6(3),5:10 verloren. Am Freitag hatte der 26-jährige Thiem das Eröffnungseinzel gegen den Kanadier Denis Shapovalov für das Team Europa in drei Sätzen gewonnen. Mit Siegen in den ersten beiden Sonntag-Matches ging vorerst das Team Welt mit 11:7 in Führung, doch zum Schluß machte Zverev alles klar. (APA, dpa)