Letztes Update am Do, 26.09.2019 22:29

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Handball

ÖHB-Damen mit Niederlage bei Auftakt in EM-Quali



Österreichs Handball-Frauen-Nationalteam hat sich zum Auftakt der Qualifikation für die EM 2020 am Donnerstagabend dem Gruppenfavoriten Niederlande 24:32 (13:13) geschlagen geben müssen. Dabei boten die ÖHB-Damen dem Vize-Europameister von 2016 über 45 Minuten lang die Stirn, ehe es am Ende doch noch einen klaren Heimsieg für die Gastgeberinnen gab. Weiter geht es Sonntag zu Hause gegen Spanien.

Beim Quali-Auftakt sorgte Klara Schlegel kurz vor der Pause mit dem 13:12 für die erstmalige Führung der engagierten Österreicherinnen. Fast wäre man auch mit einer Führung in die Pause gegangen. Auch nach Seitenwechsel legte man bis zum 17:17 stets vor, dann kämpften sich die Niederlande die Führung zurück. Bei 20:20 aber legten die Niederländerinnen einen 6:0-Lauf hin, zudem zollte das ÖHB-Team ab da den vielen Ausfällen und dem hohen Tempo Tribut. Dank schneller Gegenstoßtore zog die Niederlande bis auf neun Tore Vorsprung davon und gewann am Ende doch noch klar.

„Wir haben ein super Spiel abgeliefert“, sagte Teamchef Herbert Müller. „Man hat bereits gemerkt, wie die gegnerische Bank langsam nervös geworden ist. Doch dann hat auch ein wenig die Kraft bei uns nachgelassen. Ich bin wirklich stolz über diese Leistung. Jetzt heißt es die lange Heimreise gut überstehen und schnell regenerieren für das Spiel am Sonntag.“ Das Sonntags-Match gegen Spanien (ab 20.15 Uhr live auf ORF Sport +) wird als Doppelveranstaltung mit dem Ligaspiel der Herren zwischen Westwien gegen Hard ausgetragen. (APA)




Kommentieren


Schlagworte