Letztes Update am Di, 08.10.2019 10:05

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


TT-Interview

Tiroler Golferin Wolf: „Auf das habe ich immer hingearbeitet“

Nach dem Premieren-Erfolg auf der Ladies European Tour ist Tirols Profi-Golferin Christine Wolf (30) die Nummer drei der Rangliste (Order of Merit) – und kann 2020 mit US Open und British Open voll durchstarten.

Feierte in Indien ihren ersten großen Triumph: Christine Wolf.

© gepaFeierte in Indien ihren ersten großen Triumph: Christine Wolf.



Haben Sie nach der ersten Nacht schon langsam realisiert, was Ihnen da mit dem Turniersieg in Indien gelungen ist?

Christine Wolf: Wir sind die Nacht durchgeflogen, da war das schwierig (lacht). Nein, ganz habe ich das nicht realisiert. Aber es haben sich sehr viele Leute gemeldet und sich mit mir gefreut, darunter auch Bernd Wiesberger und Matthias Schwab. Es haben alle mitgefiebert.

Wie klingt es, nun eine Turniersiegerin zu sein?

Wolf: Es ist das, auf das ich immer hingearbeitet habe. Ich war schon öfters vorne dabei bis zum Finaltag, jetzt habe ich es endlich auch durchgebracht. Ich hoffe, dass ich das für die nächsten Turniere mitnehmen kann. Denn mit dem Sieg habe ich so oder so einen großen Schritt nach vorne gemacht.

Sie machen ja auch in der Rangliste einen Sprung nach vorne.

Wolf: Ich bin jetzt Dritte. Es sind noch zwei Turniere ausständig, wenn ich am Ende unter den Top 5 bin, dann sollte ich automatisch für die US Open qualifiziert sein. Bei den British Open und der Evian Championship bin ich 2020 durch den Sieg jetzt fix dabei – und das sind die wichtigsten Golf-Turniere Europas.

Das Interview führte Roman Stelzl