Letztes Update am Sa, 12.10.2019 21:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schwimmen

Gschwentner im Berlin-Weltcup 4., Hufnagl und Grabowski 5.

Österreichs Schwimmer haben beim Berlin-Weltcup am Samstag sieben Finalteilnahmen verbucht. Das Wasserball-Nationalteam der Männer steht beim Singapur-Turnier im Finale.



Berlin, Singapur – Österreichs Schwimm-Elite hat beim Berlin-Weltcup am Samstag sieben Finalteilnahmen verbucht. Platzierungsmäßig am knappsten am Podest war Xaver Gschwentner über 200 m Delfin in 1:58,96 Min. als Vierter, Patrick Staber wurde in 1:59,69 Sechster. Claudia Hufnagl, am Freitag 200-m-Delfin-Dritte, kam über 400 m Lagen in 4:50,53 auf Rang fünf, ebenso wie Lena Grabowski in 1:01,99 über 100 m Rücken.

Bernhard Reitshammer holte über 50 m Rücken in 25,57 Sek. bzw. über 50 m Brust in 28,00 Sek. die Plätze sieben und acht. Letztlich machte über 200 m Lagen der Herren Sebastian Steffan mit 2:03,57 und Rang sechs auf sich aufmerksam. Der Junioren-Europameister von 2015 war 2017 wegen der verbotenen Einnahme des Wirkstoffs Heptaminol für ein Jahr gesperrt worden.

Einen OSV-Erfolg gab es in Singapur durch das Wasserball-Nationalteam der Männer. Durch einen 17:7-Erfolg gegen Indien beim Challenges Cup behielt die rot-weiß-rote Truppe in der Gruppenphase ihre „weiße Weste“, im Endspiel am Sonntag geht es gegen Singapur oder Irland. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.