Letztes Update am Fr, 11.12.2015 14:51

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ski Alpin

Lienz startete Pisten-Präparierung für Ski-Weltcup

Die Pistenbreite soll an den meisten stellen 50 Meter betragen. Die Pistendicke wird auf 40 Zentimeter angelegt.

Damit den Weltcup-Rennen in Lienz nichts im Weg steht, starteten die Veranstalter mit der Präparierung der Piste.

© GepaDamit den Weltcup-Rennen in Lienz nichts im Weg steht, starteten die Veranstalter mit der Präparierung der Piste.



Lienz – Die Organisatoren für den alpinen Damen-Skiweltcup am 28. und 29. Dezember in Lienz haben mit der Präparierung der Rennpiste begonnen. Die Bergbahnen haben viel Schnee produziert, mittels Pistengeräten begann am Freitag die Verteilung der Schneehaufen. Bis zum Wochenende soll die Maschinenarbeit erledigt werden, danach wird der Sprühbalken zum Einsatz kommen.

Die Pistenbreite wird an den meisten Stellen 50 Meter betragen, in zwei Bereichen 38. „Die Pistendicke legen wir auf 40 Zentimeter an. Unser Weltcup-Hang am Hochstein ist kein gerader, wir haben viele Kurven und kupiertes Gelände. Da müssen wir viel händisch machen, um die perfekte Piste hinzubekommen“, wurde Rennleiter Siegfried Vergeiner in einer Aussendung zitiert.

„Wir brauchen eigentlich nur noch ein paar wenige kalte Tage zum Beschneien und für die Balkenarbeiten. Dann sollte alles angerichtet sein“, sagte Werner Frömel, der Chef des Organisationskomitees. Die Schneekontrolle durch den Internationalen Skiverband (FIS) findet am 20. Dezember statt. Auf dem Renn-Programm stehen ein Riesentorlauf und ein Slalom. (APA)