Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 13.12.2015


EBEL

Mit acht Toren Luft geholt

Nach brotlosen Wochen fuhren die Haie beim 8:1 gegen Laibach den fälligen Pflichtsieg torreich ein. Am Sonntag um 17.30 Uhr geht‘s zuhause gegen Znojmo weiter.

null

© gepa



Von Alex Gruber

Innsbruck – Nach neun Niederlagen in Serie kam der Minusrekord im Publikum (ca. 1000) in der Tiwag-Arena gestern mit Ansage. Und wie erwartet stand Tyler Scofield (CAN) im Vollbesitz seiner Kräfte nicht am Eis, sondern machte in der Presse­kabine Statistik: „Ich frage mich auch, was ich hier mache.“ Aufgrund der Punkteregelung – ein Tauschvorgang im Kader wäre nötig gewesen, der Vorstand lehnte ihn ab – konnte er nicht auflaufen. Noch ist offen, welcher Legionär endgültig aus dem HCI-Kader weichen muss.

Am Spielbericht hieß es gegen Tabellenschlusslicht Laibach in Sachen Legionäre auch ohne Scofield dennoch ganz klar 11:5 für die Haie. Die Slowenen, die seit Monaten auf ihr Gehalt warten, kreuzten mit Goalie Roy Oliver (CAN), Nardo Nagtzaam (NED) sowie drei Österreichern (Ex-Hai Kaspitz, Scholz, Reinthaler) auf. Die Innsbrucker konnten immer noch auf acht Kanadier (Chiodo, VanBallegooie, Ross, Liffiton, Lammers, Ulmer, Hahn und Spurgeon), zwei US-Amerikaner (Schaus, Bishop) sowie einen Schweden (Valdix) bauen. Das reichte im ersten Drittel zur Führung durch einen Österreicher: David Schuller netzte im Powerplay nach Spurgeon-­Vorlage zur 1:0-Führung (8.) ein.

Die Haie waren im Kellerderby nicht wirklich überzeugend, Laibach aber phasenweise unterirdisch: Das nutzte dann auch Andreas Valdix in Unterzahl zu seinem zweiten Saisontreffer (2:0/24.). Hunter Bishop legte zur Hälfte der Partie das 3:0 nach, Jeff Ulmer, Tyler Spurgeon, Derek Hahn, abermals Bishop (in Unterzahl) und Fabio Schramm durften in der Folge gegen desolate Gäste auch noch anschreiben. Endlich wieder ein Sieg – der erste für die Haie seit einem Monat, dem 6:5 über den KAC am 13. November.

Nach der Pflicht gegen Laibach wartet heute 24 Stunden später die Kür: Das Spitzenteam aus Znojmo konnten die Innsbrucker zuhause schon bezwingen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.