Letztes Update am So, 24.01.2016 16:23

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Biathlon

ÖSV-Staffel verpasst in Antholz das Podest

Eine schwache Schießleistung von Julian Eberhard kostete dem ÖSV-Quartett einen Podestplatz.

Landertinger und Co. mussten sich mit Rang vier  begnügen.

© GEPA pictures/ Mathias MandlLandertinger und Co. mussten sich mit Rang vier begnügen.



Antholz – Österreichs Biathlon-Staffel mit Sven Grossegger, Julian Eberhard, Simon Eder und Dominik Landertinger hat am Sonntag zum Abschluss der Weltcup-Bewerbe in Antholz Platz vier belegt. Der Sieg ging an Russland vor Weltmeister Deutschland (+1,0 Sek.). Das ersatzgeschwächte norwegische Quartett (22,9) musste sich mit Platz drei zufriedengeben. Das ÖSV-Team hatte 1:01,7 Minuten Rückstand auf Russland.

Für Österreich begann Grossegger, der mit drei Nachladern ohne Strafrunde blieb und als Zehnter an Julian Eberhard übergab. Der Salzburger, der sich am Vortag in der Verfolgung bei einem Sturz im Finish den Schaft seines Gewehres gebrochen hatte, benötigte aber nicht nur alle sechs Nachlader, sondern musste nach dem Stehend-Anschlag auch einmal in die Strafrunde. Österreich fiel dadurch auf den 14. Halbzeitrang zurück, 1:15 Minuten fehlten zu diesem Zeitpunkt bereits auf die Spitze.

Doch Simon Eder, der mit einem Nachlader das Auslangen fand, brachte die rot-weiß-rote Staffel mit einer starken Leistung auf Rang vier, den Landertinger (1 Nachlader) auf den abschließenden 7,5 Kilometern erfolgreich verteidigte. „Läuferisch hätte es gepasst, aber eine Strafrunde darf natürlich nicht sein“, wusste Eberhard, dass seine schwache Vorstellung am Schießstand eine bessere Platzierung gekostet hatte. „Der gestrige Schaftbruch und die Reparatur waren sehr stressig, auf meine heutige Schießleistung hatte das aber keinen Einfluss.“ (APA)

Ergebnisse vom Biathlon-Weltcup in Antholz:

Herren, Staffel über 4 x 7,5 km: 1. Russland (Maxim Zwetkow, Jewgeni Garanitschew, Dmitri Malyschko, Anton Schipulin) 1:12:42,8 Stunden (0 Strafrunden+7 Nachlader nach Schießfehlern) - 2. Deutschland (Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Simon Schempp) +1,0 Sek. (1+4) - 3. Norwegen (Ole Einar Björndalen, Lars Helge Birkeland, Johannes Thingnes Bö, Erlend Bjöntegaard) 22,9 (0+7) - 4. Österreich (Sven Grossegger, Julian Eberhard, Simon Eder, Dominik Landertinger) 1:01,7 Min. (1+11) - 5. Frankreich 1:39,3 (0+11) - 6. USA 1:43,7 (1+13)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.