Letztes Update am Sa, 27.08.2016 14:08

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sommer-GP

Norweger Fannemel sprang in Hakuba zum Sieg

Von den ÖSV-Adlern landeten lediglich Markus Schiffner und Andreas Kofler auf den Plätzen 28 und 29 in den Punkten.

Anders Fannemel holte sich den Sieg.

© GepaAnders Fannemel holte sich den Sieg.



Hakuba - In Abwesenheit von Österreichs Top-Skispringern Stefan Kraft und Michael Hayböck hat am Samstag der Norweger Anders Fannemel den Sommer-Grand-Prix-Bewerb in Hakuba gewonnen. Von den ÖSV-Athleten kamen lediglich Markus Schiffner (28.) und Andreas Kofler (29.) in den zweiten Durchgang der Top 30. In der Gesamtwertung führt weiter der Pole Maciej Kot, Kraft ist nun Vierter. (APA)

Sommer-Grand-Prix in Hakuba

1. Anders Fannemel (NOR) 257,6 (129 m/129 m)

2. Taku Takeuchi (JPN) 252,5 (129/128,5)

3. Andreas Wellinger (GER) 239,3 (122/127,5)

Weiter:

28. Markus Schiffner 191,2 (116/108) - 29. Andreas Kofler 190,1 (115,5/108). U.a. nicht für den 2. Durchgang qualifiziert: 37. Florian Altenburger 95,1 (116) - 39. Elias Tollinger 94,0 (113,5) - 42. Clemens Aigner 92,2 (110) - 43. Philipp Aschenwald 91,1 (110) - 46. Thomas Hofer (alle AUT) 87,0 (109)

Gesamtwertung nach fünf von zehn Bewerben

1. Maciej Kot (POL) 380 Punkte

2. Wellinger 256

3. Kamil Stoch (POL) 215

4. Stefan Kraft (AUT) 209

Weiter:

6. Michael Hayböck (AUT) 163 - 19. Aigner 47 - 39. Kofler 24 - 40. Aschenwald 23 - 43. Schiffner 20 - 55. Manuel Poppinger (AUT) 12