Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 28.10.2016


Wintersport

Mayrhofen angelt sich die Skistars

Ab sofort steht die Unterberg-Piste tief beschneit für Nationalteams und den ÖSV-Nachwuchs zum Training zur Verfügung.

Marcel Hirscher schnappte sich zum fünften Mal in Serie den Gesamtweltcup.

© gepaMarcel Hirscher schnappte sich zum fünften Mal in Serie den Gesamtweltcup.



Von Angela Dähling

Mayrhofen – Es muss nicht immer ein Gletschergebiet sein: Marcel Hirscher, Ted Ligety, Mikaela Shiffrin, Felix Neureuther hätten sich gestern in Mayrhofen auf die nächste Weltcupstation im finnischen Levi vorbereiten wollen. Dass der Plan nicht ganz aufging, liegt an den föhnbedingten hohen Temperaturen. „Donnerstagfrüh haben sich die Trainer die Piste am Unterberg angeschaut und das Training dort dann aber als zu gefährlich eingestuft. Es bestand die Gefahr, dass die Piste bricht“, informiert Josef Reiter, Vorstand der Mayrhofner Bergbahnen, auf Anfrage der TT.

Jetzt wird in Finnland trainiert, allerdings soll künftig auch der Mayrhofner Penken und Ahorn einen Platz im Trainingskalender so mancher Nationalteams und des ÖSV haben. Ausschlaggebend dafür war die finnische Nationalmannschaft. „Sie ist viel im Zillertal und fragte im Vorjahr bei uns wegen Trainingsmöglichkeiten an. Das finnische Herren-Nationalteam wird übrigens von heute bis Sonntag bei uns trainieren“, sagt Mike Schneidinger. Der Betriebsleiter der Ahornbahn fungiert nun in Sachen Trainingsstrecken als Koordinator.

Möglich wird die frühzeitige Pistenpräparierung am Unterberg durch die Fertigstellung des Pangert-Beschneiungsteiches im Vorjahr. „Letzten Winter waren schon einige Spitzenläufer zum Training da“, verrät Reiter. Darunter Eva-Maria Brem, die danach das Rennen in Courchevel gewann. Die Unterberg-Piste am Penken-Horberg und auch die Ebenwald-Piste am Ahorn seien wegen ihrer Neigungen, Schräglagen und Kuppen ideale Trainingsstrecken – z. B. als Vorbereitung auf das Hahnenkammrennen. „Hintergrund für das Ganze ist die Nachwuchsförderung des ÖSV“, sagt Reiter.

Wie die Reiteralm oder Pass Thurn dient nun auch die Unterberg-Piste in Mayrhofen im Herbst für den Ski-Nachwuchs als Trainingsstrecke, obwohl das Skigebiet offiziell erst in einem Monat aufsperrt. Die Liftstation kann über eine Schotterstraße erreicht werden. Ab Jänner werden diverse Skistars auch am Ahorn gelegentlich trainieren.