Letztes Update am Fr, 01.09.2017 12:55

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Snowboard

Gasser nicht beim Auftakt des Slopestyle-Weltcups dabei

Die Kärntnerin zieht das Training in Australien dem Wettkampf in Neuseeland vor.

Anna Gasser.

© gepaAnna Gasser.



Cardrona – Der Slopestyle-Weltcup der Snowboarder beginnt am Wochenende ohne Anna Gasser. Die Kärntnerin sagte ihre Teilnahme an der Konkurrenz in Cardrona in Neuseeland ab, nachdem sie Anfang August im linken Bein eine Schienbeinkopfprellung erlitten hatte. Ihre Landsmänner Clemens Millauer, Clemens Schattschneider und Mathias Weißenbacher treten am Sonntag in der Qualifikation der Herren an.

Die Verletzung ist aber nicht die direkte Ursache von Gassers Absage für diesen Bewerb der „Winter Games NZ“. Sie hat in Perisher in Australien wieder das Training aufgenommen. Die Big-Air-Weltmeisterin möchte die dort guten Bedingungen nutzen, um an den Tricks für den weiteren Saisonverlauf zu feilen. „Ich bin auf einem guten Weg, den Trainingsrückstand wieder wettzumachen“, erklärte die 26-Jährige.

Da sie keinen Stress mehr mit der Olympia-Qualifikation habe, sei es für sie besser, zu trainieren. Das rot-weiß-rote Herren-Trio muss sich für Pyeongchang 2018 hingegen noch qualifizieren. Derzeit liegen Millauer und Schattschneider in der „bereinigten Quotenliste“ unter den Top 40. Diese werden in Südkorea sowohl im Slopestyle als auch im Big Air startberechtigt sein.

„Wir haben im Vorbereitungstraining in Australien konzentriert gearbeitet und hoffen, dass wir gleich in Cardrona eine gute Rolle spielen können“, meinte der Oberösterreicher Millauer. Das Finale der Top Ten wird in der Nacht auf Montag (MESZ) ausgetragen. (APA)