Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 13.10.2017


Sky Alps Hockey League

Ein kleiner Dämpfer vor dem Derby für die Adler

Bei der unglücklichen 1:2-Niederlage in der Overtime gegen Cortina kassierten die Kitzbüheler Adler die erste Heimniederlage der Saison.

© Hans OsterauerDie Kitzbüheler Adler mit Henrik Eriksson (l.) kassierten beim 1:2 in der Overtime gegen Cortina die erste Heim-Niederlage der Saison.



Kitzbühel – Ein verrücktes Spiel. Die Kitzbüheler Adler mussten sich am Mittwoch erstmals in der Saison der Alps Hockey League zuhause geschlagen geben – und waren dennoch irgendwie zufrieden. „Das einzig Negative ist das Ergebnis. Die Entwicklung in der Mannschaft stimmt“, sagte Kitzbühel-Coach Joe West nach der unglücklichen 1:2-(0:0, 0:1, 1:0/0:1)-Niederlage in der Overtime gegen Cortina. Mit einem guten „Zwei-Weg-Eishockey“ und einer starken Defensive brachte man die Italiener an den Rand einer Niederlage.

Im vierten Heimspiel setzte es letztlich jedoch die erste Niederlage vor den eigenen Fans. Von der ersten Sekunde an boten beide Mannschaften den über 300 Zusehern ein schnelles und kampfbetontes Spiel. Beide Teams hatten einige Möglichkeiten, den Führungstreffer zu erzielen. Nach einem torlosen ersten Drittel erwischten die Gäste aus Cortina einen Blitzstart und konnten in einem Powerplay-Tor in der 22. Minute mit 0:1 in Führung gehen. Im Laufe des zweiten Drittels kamen die Adler dann immer besser ins Spiel. Einziges Manko: Der Ausgleichstreffer wollte einfach nicht gelingen.

Mitte des dritten Spielabschnittes war es dann endlich so weit: Kapitän Peter Lenes schoss zum umjubelten 1:1-Ausgleichstreffer ein (50.). In der Verlängerung hatten die Italiener das Glück auf ihrer Seite und konnten in der 61. Minute den 1:2-Siegtreffer erzielen.

Damit bleiben die Kitzbüheler vorerst auf dem elften Platz der Alps Hockey League. Für Coach Joe West ist der kleine Dämpfer ein Ansporn. Nach einem spielfreien Wochenende kommt kommenden Mittwoch Erzrivale Zell am See in den Sportpark. West: „Unser Fokus ist ganz auf das Derby gerichtet!“ (TT)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Eishockey
Eishockey

RB Salzburg erstmals im Viertelfinale der Champions Hockey League

Im fünften Anlauf hat es für Red Bull Salzburg mit dem Viertelfinale in der Champions Hockey League (CHL) endlich geklappt. Österreichs Eish...

NHL
NHL

St. Louis feuerte Coach Yeo

Die St. Louis Blues haben sich nach einem enttäuschenden Start in die National Hockey League (NHL) von ihrem Coach Mike Yeo getrennt. Das ga...

Ski Alpin
Ski Alpin

Ski-Star Hirscher: „Ich habe immer für alles gekämpft“

Marcel Hirscher unplugged: In einem von ihm als Blattmacher verantworteten Magazin spricht Marcel Hirscher über seinen Antrieb, kramte in den Fotoalben und b ...

TT-Interview
TT-Interview

Rodel-Olympiasieger Gleirscher: „Für Heiratsantrag blieb Zeit“

Nach seinem überraschenden Olympiasieg spricht der Stubaier Kunstbahnrodler David Gleirscher (24) im TT-Interview über seinen Bekanntheitsgrad, sportlichen D ...

Wintersport
Wintersport

Hirscher sieht Duell mit Kristoffersen nicht in Stein gemeißelt

Der Salzburger war von den Jungen und im Speziellen vom Franzosen Noel beeindruckt. Feller und Co. glänzten mit starker Teamleistung.

Weitere Artikel aus der Kategorie »