Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 14.03.2018


EBEL

Großer Kampf blieb für die Haie unbelohnt

Trotz starker Leistung verlor der HCI am Dienstag in Wien mit 3:4 nach Verlängerung. Den Caps fehlt in der Serie nur ein Sieg zum Aufstieg.

© gepa



Von Tobias Waidhofer

Wien — Der Plan klang simpel. „Wir müssen mit Emotion und Cleverness agieren", hatte Headcoach Rob Pallin seiner Truppe vor dem dritten Spiel der Viertelfinal-Serie in Wien mit auf den Weg gegeben.

Aber nach der ersten Haie-Chance in Minute eins nahmen die Gastgeber mit dem Rückenwind von 14 Play-off-Siegen in Folge das Heft des Handelns in die Hand. Keeper Patrik Nechvatal war den Wienern vorerst gewachsen, in Minute 13 war es dann aber passiert — ausgerechnet Ex-Hai Andreas Nödl schoss die „Caps" zum verdienten 1:0.

Eine zerbrochene Plexiglas-scheibe beendete den Wiener Dauerdruck, 20 Minuten später ging das Match weiter. Und die Haie fanden eine Antwort: Nach einem Fehlpass der Wiener ließ Andrew Yogan Capitals-Goalie Lamoureux keine Chance (19.) — es ging mit 1:1 in die Pause.

Die dauerte aber aufgrund des Scheibenbruchs nur eine Minute. Und den Schwung des Ausgleichs wandelten die Haie dann gleich in eine 2:1-Führung um: Diesmal war es Andrew Clark, der sich nach starkem Solo eiskalt präsentierte (23.). Da war sie nun, die geforderte Cleverness. Hinten stand Keeper Nechvatal überragend seinen Mann. Außerdem hatten die Caps auch Glück, dass Sacha Guimond in Minute 34 nur den Pfosten traf. Doch kurz vor Drittel-Ende — direkt nach einem Haie-Time-out — traf Kyle Klubertanz in Unterzahl (!) zum 2:2-Ausgleich (40.). Eine richtig kalte Dusche, von der sich die Haie erst erholen mussten.

Wien drängte im Schlussdrittel auf die Führung, fand aber immer wieder den Meister in Nechvatal. Dann scorten wieder die Innsbrucker — im zweiten Versuch besorgte Mitch Wahl das 2:3 (51.). Die Antwort der Wiener? Das 3:3 von Ryan McKiernan im Gegenzug. Es war Play-off-Eishockey vom Allerfeinsten, das wie am Sonntag in Innsbruck in einer Verlängerung gipfelte. Leider durch den zweiten Treffer von Nödl mit dem besseren Ende für die Wiener ...

Ergebnisse EBEL-Viertelfinale

Vienna Capitals - HC TWK Innsbruck 4:3 n.V. (1:1,1:1,1:1;1:0). Tore: Nödl (13., 64.), Klubertanz (40./SH), McKiernan (51.) bzw. Yogan (19.), Clark (23.), Wahl (51./PP). Strafminuten: 10 plus 10 Disziplinar Cuma bzw. 6. Stand in der Serie: 3:0

Liwest Black Wings Linz - KHL Medvescak Zagreb 8:2 (3:1,5:0,0:1).

Red Bull Salzburg - Dornbirn EC 5:4 (1:2,3:0,1:2).

KAC - HCB Südtirol 2:1 n.V. (0:0,0:0,1:1;1:0).

Ergebnisse EBEL-Viertelfinale

Vienna Capitals - HC TWK Innsbruck 4:3 n.V. (1:1,1:1,1:1;1:0). Tore: Nödl (13., 64.), Klubertanz (40./SH), McKiernan (51.) bzw. Yogan (19.), Clark (23.), Wahl (51./PP). Strafminuten: 10 plus 10 Disziplinar Cuma bzw. 6. Stand in der Serie: 3:0

Liwest Black Wings Linz - KHL Medvescak Zagreb 8:2 (3:1,5:0,0:1).

Red Bull Salzburg - Dornbirn EC 5:4 (1:2,3:0,1:2).

KAC - HCB Südtirol 2:1 n.V. (0:0,0:0,1:1;1:0).