Letztes Update am Mo, 30.07.2018 13:42

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


1980 - 2018

Tödlicher Unfall: Norwegen trauert um Olympiasiegerin Skofterud

Die 38-Jährige war in der Nacht auf Sonntag vermisst gemeldet worden, Sonntagmittag wurde sie tot auf der Insel St. Helena aufgefunden.

© gepaVibeke Skofterud wurde nur 38 Jahre alt.



Oslo — Langlauf-Olympiasiegerin Vibeke Skofterud ist tot. Die 38-jährige Norwegerin dürfte bei einem Jet-Ski-Unfall auf der Insel St. Helenea im Süden ihrer Heimat ums Leben gekommen sein. Die Ermittlungen der Polizei laufen noch. In der Nacht auf Sonntag war die zweifache Staffel-Weltmeisterin vermisst gemeldet worden, Sonntagmittag wurde sie tot aufgefunden.

„Ich zittere, ich bin schockiert und am Boden zerstört. Liebe Vibeke, du bist viel zu früh gegangen", schrieb Marit Björgen. Die Rekord-Weltmeisterin hatte gemeinsam mit Skofterud, Therese Johaug und Kristin Stoermer Steir 2010 in Vancouver olympisches Staffel-Gold gewonnen.

Der norwegische Skiverband reagierte ebenfalls mit Bestürzung. „Wir haben die unfassbar traurige Nachricht von Vibekes Tod erhalten. Sie war eine unglaubliche Langläuferin und ein großartiger Mensch. Wir werden sie sehr vermissen", sagte Präsident Erik Röste.

Skofterud war bis zur Saison 2013/14 aktiv, ehe sie überraschend ihren Rücktritt bekannt gab. Seitdem war sie als Kommentatorin bei Eurosport tätig. (TT.com)