Letztes Update am So, 02.09.2018 13:17

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Eishockey Champions League

CHL-Niederlagen für Vienna Capitals und RB Salzburg

Wiener unterlagen Aalborg 2:3 n.V., Salzburg verlor in Växjö

2:5.

© gepaMarc-Andre Dorion (r.) musste sich mit den Capitals auch gegen Aalborg mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben.



Växjö, Wien – RB Salzburg und die Vienna Capitals haben am Samstag in der zweiten Runde der Champions Hockey League (CHL) Niederlagen kassiert. Zwei Tage nach dem 1:4 gegen Frölunda mussten sich die Wiener auch im zweiten Heimspiel den Aalborg Pirates mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Red Bull Salzburg verlor beim schwedischen Meister Växjö Lakers mit 2:5.

Capitals mit gutem Start

Die Capitals hatten in der Anfangs von Nebel beeinträchtigten Partie den besseren Start, ehe die Schiedsrichter das Spiel für 15 Minuten unterbrachen. Danach entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, in dem die Wiener durch Peter Schneider, der auch schon gegen Frölunda getroffen hatte, im Überzahlspiel in Führung gingen (7.). Nach einem Doppelschlag innerhalb von 95 Sekunden lagen die Dänen kurz in Führung (30.), ehe Rafael Rotter mit einem weiteren Powerplay-Tor den Gleichstand herstellte (32.). In der Verlängerung schoss Thomas Spelling die Gäste zum Sieg, womit die Caps als Tabellenletzter der Gruppe A zum Gastspiel am Donnerstag nach Aalborg reisen.

Salzburg mit drei Gegentoren in Unterzahl

Salzburg geriet gegen den Finalisten der Vorsaison im ersten Drittel mit 0:2 in Rückstand und kassierte insgesamt drei Gegentoren in Unterzahl. „Wir haben einen schlechten Start erwischt und waren zu unkonzentriert. Mit Fehlpässen und leichtsinnigen Fehlern. Wir müssen besser vorbereitet auf solche Spiele sein, dann nehmen wir auch nicht so viele Strafen. Gegen so einen Gegner muss man anders spielen“, kritisierte Coach Greg Poss.

Die Tore für die Bullen erzielten Matthias Trattnig (26./PP) zum 1:2 und Thomas Raffl (55.) zum 2:4. Matchwinner für die Schweden war Austin Ortega mit drei Toren. Ihre nächste Partie bestreiten die Bullen nächsten Donnerstag vor Heimpublikum gegen Cardiff. (APA)