Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 05.11.2018


Alps Hockey League

Rittner Buam rupften die Kitzbüheler Adler

© www.muehlanger.atDie Abwehr der Kitzbüheler Adler hatte bei der 2:6-Heimniederlage gegen die Rittner Buam alle Hände voll zu tun.



„So kann man nicht gewinnen", konstatierte Trainer Tomas Martinec nach der 2:6-Niederlage seiner Kitzbüheler Adler am Samstag gegen die Rittner Buam in der Sky Alps Hockey League. Der Coach haderte im Derby der Nord- und Südtiroler Eishockey-Klubs vor allem mit der Chancenauswertung sowie mit der Art und Weise, wie die Kitzbüheler die Tore kassiert hatten. Martinec: „Wir kassierten vier Treffer aus Nachschüssen, auf der anderen Seite haben wir fünf hundertprozentige Chancen nicht genutzt."

Entschieden wurde das Spiel vor 634 Zuschauern binnen sechs Minuten. Nachdem Andreas Marthinsen die Gastgeber früh mit 1:0 (5.) in Führung und in die Drittelpause gebracht hatte, war im zweiten Abschnitt fast jeder Schuss des HC Ritten ein Treffer. Fink (30.), Frei (35.) und dreimal Tudin (37., 37., 40.) brachten die Entscheidung. Spinell (42.) erhöhte auf 6:1, Peter Lenes betrieb nur noch Ergebnis-Kosmetik (56.). Damit fiel Kitzbühel auf Tabellenrang zwölf zurück, nach gut zehn Tagen Pause geht es nach Laibach (14. 11.). (rost)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

NHL
NHL

St. Louis feuerte Coach Yeo

Die St. Louis Blues haben sich nach einem enttäuschenden Start in die National Hockey League (NHL) von ihrem Coach Mike Yeo getrennt. Das ga...

Ski Alpin
Ski Alpin

Ski-Star Hirscher: „Ich habe immer für alles gekämpft“

Marcel Hirscher unplugged: In einem von ihm als Blattmacher verantworteten Magazin spricht Marcel Hirscher über seinen Antrieb, kramte in den Fotoalben und b ...

TT-Interview
TT-Interview

Rodel-Olympiasieger Gleirscher: „Für Heiratsantrag blieb Zeit“

Nach seinem überraschenden Olympiasieg spricht der Stubaier Kunstbahnrodler David Gleirscher (24) im TT-Interview über seinen Bekanntheitsgrad, sportlichen D ...

Wintersport
Wintersport

Hirscher sieht Duell mit Kristoffersen nicht in Stein gemeißelt

Der Salzburger war von den Jungen und im Speziellen vom Franzosen Noel beeindruckt. Feller und Co. glänzten mit starker Teamleistung.

Nordische Kombination
Nordische Kombination

ÖSV-Team mit sieben Mann bei Weltcup-Auftakt in Ruka

Österreichs Nordische Kombinierer starten mit einen Septett ins erste Wochenende der Weltcup-Saison in Ruka (Finnland). Noch nicht mit von d...

Weitere Artikel aus der Kategorie »