Letztes Update am Mi, 07.11.2018 08:38

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Skispringen

ÖSV-Adler testeten vor dem Abflug nach Schweden im Windkanal

© gepaDie ÖSV-Skispringer rund um Gregor Schlierenzauer (Bild) testeten gestern den Klima-Windkanal in Wien, heute geht es in Schweden weiter.



Zugvögel mögen im Winter in den Süden fliegen – die ÖSV-Adler hingegen wollen nach Skandinavien. Gregor Schlierenzauer und Co. absolvieren in den kommenden Tagen die ersten Schneesprünge in Falun (SWE). Im WM-Ort von 2015 feilen die Adler am Feinschliff für den Weltcup-Auftakt in Wisla (POL).

Vor dem Abflug ging es gestern noch in den Klima-Windkanal in Wien-Floridsdorf, um bei Gegenwind von bis zu 130 km/h die Aerodynamik zu verbessern. „Heute werden wir auch den neuen Windkanal in Stockholm testen, dort haben auch schon die Norweger trainiert“, erzählte Cheftrainer Andreas Felder, der auf viel Aufwind in der neuen Saison hofft. (TT)