Letztes Update am So, 18.11.2018 10:54

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Eisschnelllauf

Tirolerin Herzog feierte ihren dritten Weltcup-Sieg mit Bahnrekord

Die 23-Jährige setzte sich über die 1.000-Meter-Distanz vor den Lokalmatadorinnen Miho Takagi und Nao Kodaira durch.

© imago sportfotodienstVanessa Herzog zeigte in Obihiro mit einer starken Leistung auf.



Obihiro – Eisschnellläuferin Vanessa Herzog hat ihren ausgezeichneten Saisonauftakt mit dem dritten Weltcupsieg gekrönt. Die Tirolerin gewann in Obihiro nach zwei zweiten Plätzen über 500 m am Sonntag das 1.000-m-Rennen mit neuem Bahnrekord. Die 23-Jährige setzte sich in 1:14,57 Minuten vor den Lokalmatadorinnen Miho Takagi (1:14,82) und Nao Kodaira (1:14,84) durch.

„Ich habe die Zeit gar nicht glauben können. Als ich auf die Tafel nach oben geblickt habe, las ich Bahnrekord. Erst beim zweiten Hinblicken habe ich die Platzierung gelesen. Ich bin überglücklich“, freute sich die Wahlkärntnerin. Sie sicherte sich im letzten Rennen gegen die viertplatzierte Ex-Weltrekordlerin Brittany Bowe (USA) ihren bisher größten Erfolg. „Das war mit Sicherheit mein bestes Rennen und auch der wichtigste Sieg bisher. Denn diesmal ist die gesamte Weltelite versammelt, und ich habe alles gegeben und es geschafft.“

Kommendes Wochenende kann Herzog in Tomakomai in der Nähe von Sapporo, wo der Weltcup erstmals Station macht, weitere Glanztaten folgen lassen. (APA)

Ergebnisse Eisschnelllauf-Weltcup in Obihiro (JPN) vom Sonntag, Damen, 1.000 m: 1. Vanessa Herzog (AUT) 1:14,57 Min. - 2. Miho Takagi (JPN) 1:14,82 - 3. Nao Kodaira (JPN) 1:14,84.

Gesamtwertung 1.000 m nach 1 von 6 Rennen: 1. Herzog 60 Punkte - 2. Miho Takagi 54 - 3. Kodaira 48

Herren, 1.000 m: 1. Pawel Kulischnikow (RUS) 1:07,86 Min. - 2. Kjeld Nuis (NED) 1:08,39 - 3. Thomas Krol (NED) 1:08,62. Weiter: 46. Floris Root (AUT) 1:13,13