Letztes Update am So, 09.12.2018 09:47

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ski Alpin

Weltcup-Slalom der Herren in Val d'Isere abgesagt

Starker Schneefall und Sturm verhindern eine Durchführung. Es sei einfach zu gefährlich, erklärte FIS-Renndirektor Markus Waldner.

Dichter Schneefall und starke Windböen wurden in Val d'Isere zum Spielverderber.

© gepaDichter Schneefall und starke Windböen wurden in Val d'Isere zum Spielverderber.



Val d'Isere - Der alpine Weltcup-Slalom der Herren ist am Sonntagvormittag kurz vor dem geplanten Start um 9.30 Uhr abgesagt worden. Zu "starker Wind" in den französischen Alpen machte ein Rennen unmöglich, wie der Internationale Skiverband (FIS) mitteilte. FIS-Renndirektor Markus Waldner hofft, dass man diesen Slalom in der zweiten Jänner-Woche in Frankreich nachtragen kann.

"Leider haben wir absagen müssen", bedauerte Waldner die Absage in einem ORF-Interview. "Wir haben alles unternommen, auch den Originalstart heruntergesetzt. Doch im oberen Streckenteil hatten wir noch immer Windböen von 100 km/h plus", berichtete der Südtiroler, dass sogar der Sessellift-Betrieb eingestellt werden musste, und bezeichnete die Bedingungen als "sehr gefährlich". "Die Sicherheit der Läufer hat oberste Priorität. Auch wäre kein faires Rennen möglich gewesen", betonte Waldner.

Die FIS möchte das Rennen unbedingt nachtragen, "damit die Slalom-Asse auf ihre Kosten kommen", so Waldner. "Der Kalender ist dicht gepackt und voll, aber wir hätten ein kleines Loch zwischen Zagreb und Adelboden", erklärte der 55-Jährige mit Blick auf die zweite Jänner-Woche. In Kroatien findet am 6. Jänner ein Slalom statt, am darauffolgenden Wochenende (12./13. Jänner) werden in der Schweiz ein Riesentorlauf und Slalom gefahren.

"In erster Linie wollen wir mit den Franzosen reden. Wenn sie es möchten, und wir finden ein ideales Datum, dann kommen wir noch einmal nach Frankreich", sagte Waldner.

Vor dem Herren-Slalom hatten in Val d'Isere wegen Schneemangels bereits die für das kommende Wochenende vorgesehenen Speed-Rennen der Damen, eine Abfahrt und ein Super-G, abgesagt werden müssen. Diese sollen nun am 18./19. Dezember in Gröden ausgetragen werden. Das einzige Rennen heuer in Val d'Isere bleibt somit der Riesentorlauf am Samstag, den Olympiasieger Marcel Hirscher gewann. Es war der bereits 60. Weltcup-Sieg für den 29-jährigen Salzburger. (APA)