Letztes Update am Sa, 16.03.2019 15:47

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nordische Kombination

Gruber schrieb Kombi-Geschichte, Tiroler Greiderer erstmals am Podest

Mit seinem Erfolg in Schonach kürte sich Bernhard Gruber zum ältesten Sieger im Weltcup der Nordischen Kombinierer. Der Tiroler Lukas Greiderer musste sich erst im Zielsprint geschlagen geben.

Ausgepumpt und überglücklich: ÖSV-Kombinierer Bernhard Gruber.

© gepaAusgepumpt und überglücklich: ÖSV-Kombinierer Bernhard Gruber.



Schonach – Bernhard Gruber und Lukas Greiderer sorgten am Samstag im vorletzten Weltcup-Saisonbewerb der Nordischen Kombination in Schonach für einen ÖSV-Doppelsieg gesorgt. Das Duo setzte sich vor dem Gesamt-Weltcupsieger Jarl Magnus Riiber (NOR) durch, der im Finish 9,8 Sekunden einbüßte. Für Gruber war es der siebente Weltcupsieg, der erste seit drei Jahren. (APA)

Weltcup der Nordischen Kombinierer in Schonach

1. Bernhard Gruber (AUT) 25:10,8 Minuten (4. im Springen/3. im Langlauf)

2. Lukas Greiderer (AUT) +0,6 Sekunden (7./2.)

3. Jarl Magnus Riiber (NOR) 9,8 (2./9.)

4. Vinzenz Geiger (GER) 23,5 (10./6.)

5. Ilkka Herola (FIN) 28,8 (12./8.)

6. Manuel Faißt (GER) 33,6 (5./12.)

7. Johannes Rydzek (GER) 40,2 (9./11.)

8. Antoine Gerard (FRA) 46,8 (21./4.)

9. Akito Watabe (JPN) 51,4 (13./13.)

Weiter: 12. Franz-Josef Rehrl 1:30,5 Min. (20./19.) - 14. Lukas Klapfer 1:32,7 (17./21.) - 17. Paul Gerstgraser 1:36,8 (11./23.) - 19. Wilhelm Denifl (alle AUT) 1:39,1 (25./15.)

Nicht für den Bewerb qualifiziert u.a.: Johannes Lamparter, Martin Fritz (beide AUT)

Weltcupstand nach 20 von 21 Bewerben: 1. J. M. Riiber 1.418 - 2. A. Watabe 848 - 3. Rehrl 809 - 4. Geiger 803 - 5. Rydzek 797 - 6. Mario Seidl (AUT) 729. Weiter: 13. Martin Fritz 372 - 15. Greiderer 313 - 16. Klapfer 305 - 17. Gruber 296 - 20. Denifl 251