Letztes Update am Mi, 31.07.2019 10:59

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ski Alpin

Planänderung: ÖSV-Speedherren ins Sommercamp nach Argentinien

In Chile ist noch nicht ausreichend Schnee vorhanden. Ob die Speed-Damen ebenfalls teilweise ihre Pläne umkrempeln, bleibt abzuwarten.

Matthias Mayer und Co. mussten ihre Reisepläne ändern.

© gepaMatthias Mayer und Co. mussten ihre Reisepläne ändern.



Wien – Die Schneebedingungen haben die Reisepläne der österreichischen Skifahrer durcheinandergewirbelt. Die Abfahrts-Herren Matthias Mayer, Hannes Reichelt, Vincent Kriechmayr, Max Franz und Otmar Striedinger werden ihr dreiwöchiges Trainingslager nicht in Chile, sondern ab 9. August in Argentinien absolvieren. Ob die Speed-Damen ebenfalls teilweise ihre Pläne umkrempeln, bleibt abzuwarten.

Die Gruppe WC Speed 1 von Abfahrtstrainer Sepp Brunner hatte geplant, sich in Portillo, La Parva und Valle Nevado auf die Wintersaison 2019/20 vorzubereiten. „Natürlich ist es schade, aber die derzeitige Schneelage in Südamerika würde kein professionelles Training zulassen“, erklärte der sportliche Leiter Andreas Puelacher. Nun geht es nach Ushuaia, wo sich auch das Riesentorlauf-Team von Trainer Benjamin Prantner mit u.a. Roland Leitinger vorbereitet.

Die WC Speed 2 mit Daniel Danklmaier und Co. hält ihre Trainingskurse auf den heimischen Gletschern und in der Schweiz ab. Die erste Slalom-Garde rund um Michael Matt und Manuel Feller ist in der zweiten Augusthälfte in Saas Fee, der dreifache WM-Medaillengewinner Marco Schwarz wird kurzfristig über seine Teilnahme entscheiden. Die WC Technik 2 mit Johannes Strolz und Co. zieht es es ab 11. August nach Treble Cone und Cardrona in Neuseeland.

Auch die Damen verschlägt es auf verschiedene Kontinente. Die Speed-Topfahrerinnen Nicole Schmidhofer, Ramona Siebenhofer, Stephanie Venier und Co. sowie die WC 2 Speed 2 begeben sich nach Stelvio, Saas Fee und ab 4. September nach La Parva bzw. 25. August nach Valle Nevado. Ob die Chile-Camps tatsächlich stattfinden können, wird von der Schneesituation abhängen.

Für Ushuaia packt die Riesentorlauf-Gruppe um Eva-Maria Brem und Stephanie Brunner ihre Koffer, die WC Technik mit u.a. Katharina Liensberger, Bernadette Schild und Katharina Truppe schnallt in Cardrona und Roundhill in Neuseeland die Ski an. Die WC Slalom rund um Katharina Gallhuber arbeitet in Stelvio und Saas Fee an der Technik für den kommenden Winter.

In der Heimat bereiten Anna Veith, Christina Ager, Cornelia Hütter und Christine Scheyer ihre Comebacks vor. Superstar Marcel Hirscher hat über eine Fortsetzung seiner Karriere noch nicht entschieden. (APA)