Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 03.08.2019


EBEL

HCI-Coach Pallin zurück in Tirol: Töchter gaben am Strand Kraft

Zurück in seiner zweitem Heimat: HCI-Coach Rob Pallin.

© GruberZurück in seiner zweitem Heimat: HCI-Coach Rob Pallin.



„Willkommen zurück." Eishockey-Headcoach Rob Pallin war gestern standesgemäß der Erste, der über den großen Teich kam und via Las Vegas und Frankfurt wieder im Innsbrucker Haifischbecken gelandet ist. Die weiteren Legionäre trudeln in den kommenden Tagen ein.

„Wir haben nach zwei tollen Jahren in der letzten Saison einen Schritt zurück getan. Aber jetzt kommen neue Tage und eine neue Saison mit neuen Spielern. Man muss mit positiver Energie zurückkommen und wieder nach vorne schauen", diktierte Pallin am Flughafen, wo er seitens des Klubs von Irmi Niederwieser und Herbie Steiner in Empfang genommen wurde.

Pallin geht in Innsbruck bereits in seine vierte Saison. „Und jeder ist hungrig, wieder ins Play-off zu kommen. Wir werden auch in dieser Saison wieder vor großen Herausforderungen stehen, glauben aber, dass wir auf lange Sicht alle für das gleiche Ziel spielen", stellt der 52-jährige US-Amerikaner indirekt klar, dass in der Vorsaison nicht alle an einem Strang gezogen haben. Schnee/Eiszeit von gestern.

In seiner Heimat lud Pallin den Tank wieder auf, genoss Strandtage mit seinen beiden Töchtern Emily (2) und Lina (1) mehr als einen Besuch im Disneyland. „Hollywood on ice" muss es nicht wieder spielen. Es riecht nach Arbeit und über die Fitness seiner Cracks hielt er sich stets am Laufenden: „Du musst dich im Sommer vorbereiten, um im Winter erfolgreich zu sein." (lex)