Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 18.08.2019


EBEL

Saisoneröffnung mit Haie-Fest: Lattner und Co. sagen Hallo

Die Innsbrucker Haie laden heute (ab 14 Uhr) mit dem Test gegen die Bietigheim Steelers (Anpfiff: 16.30) zum Fest. Gelegenheit, den Neuen erstmals auf die Schaufel zu schauen.

Bietet viel positives Anschauungsmaterial - HCI-Neuzugang Jan Lattner (in Rot).

© Michael KristenBietet viel positives Anschauungsmaterial - HCI-Neuzugang Jan Lattner (in Rot).



Von Alex Gruber

Innsbruck – In Vorbereitung auf die neue Saison in der Erste Bank Eishockeyliga haben Testspiele gegen den deutschen Zweitligisten aus Bietigheim in der Tiroler Wasserkraft-Arena ebenso Tradition wie das Haie-Fest, das zum 25. Mal steigt. Neue Gesichter gibt es alle Jahre wieder:

Vor C.J. Motte soll bei den Innsbrucker Haien Jan Lattner in der neuen Saison in der Abwehr aufräumen. Der 29-jährige Tscheche – in Inzing jetzt natürlich neuer Nachbar von Landsmann Ondrej Sedivy – kann aber weit mehr als nur das eigene Gehäuse abschirmen. Nach 417 EBEL-Partien für den HC Znojmo scheinen auch 252 Scorerpunkte (107 Tore) auf. Nicht umsonst hatte Headcoach Rob Pallin nach dem vollzogenen Transfer verkündet: „Ich habe erklärt, dass wir wieder schneller am Eis sein müssen und Spieler brauchen, die noch härter arbeiten als andere. Mit Jan haben wir so einen Spieler gefunden. Er geht anderen unter die Haut, ist brandgefährlich und besitzt viel Spielverständnis.“

In der abgelaufenen Saison erzielte Lattner ein Traumtor von „coast to coast“, startete hinter dem eigenen Tor ein Solo, das er mit einem erfolgreichen Abschluss auf der anderen Seite krönte.

„Es gefällt mir hier in Innsbruck unglaublich gut“, ist der zweifache Familienvater (Max und Mia) von der Lebensqualität in den Tiroler Bergen bereits nach wenigen Tagen überwältigt. Der Mann mit dem Vollbart will aber natürlich in erster Linie als guter Eisläufer und Teamplayer glänzen. „Der ‚Latti‘ ist ein witziger Kerl, der viel lacht und eine gute Energie in die Kabine bringt“, hat Flo Pedevilla Gefallen am neuen Kollegen gefunden.

Lattner wird heute vermutlich eine Defensivreihe mit Sacha Guimond bilden, bislang stand der körperliche Aspekt in den Trainingseinheiten natürlich im Vordergrund. „Die Jungs wollen sich dennoch bestmöglich unserem Publikum präsentieren“, hält Pallin fest.