Letztes Update am Mo, 02.09.2019 19:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


6 Fragen an ...

Benjamin Raich: „Es geht darum, ob Hirscher Ziele finden kann“

Benni Raich (41), Gesamtweltcupsieger und Doppel-Olympiasieger, kann eine ähnliche Erfolgsliste wie Marcel Hirscher vorweisen. Der dreifache Familienvater kann sich gut in den Salzburger hineinversetzen.

Benjamin Raich blickt der Entscheidung von Marcel Hirscher gespannt entgegen.

© gepaBenjamin Raich blickt der Entscheidung von Marcel Hirscher gespannt entgegen.



Herr Raich, es wird derzeit sehr viel über den Rücktritt von Marcel Hirscher spekuliert.

Benjamin Raich: Ich wundere mich, dass das in den Medien so dargestellt wird, als wäre Marcel schon zurückgetreten. Man sollte respektieren, dass er sich erst am Mittwoch dazu äußern will.

Welche Position nimmt Hirscher im österreichischen Skisport ein – ist er unersetzlich?

Raich: Natürlich! Er hat achtmal den Gesamtweltcup gewonnen und 67 Weltcupsiege gefeiert. Das alles zu gewinnen, muss erst einmal erreicht werden. So etwas gelingt kaum jemandem auf dieser Welt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Ist es nicht so, dass andere Skisportler durch ihn im Schatten stehen bzw. standen?

Raich: Das ist immer so, wenn man im Leistungssport tätig ist. Das ist Teil des Geschäfts.

Ändert sich das Leben für einen Spitzensportler grundlegend, sobald man Vater wird?

Raich: Das ist bei jedem anders. Ich habe schon genügend Athleten getroffen, die Vater wurden und einfach so weitermachten wie bisher. Das ist für jeden anders.

Woran liegt es Ihrer Meinung nach, ob Marcel Hirscher weiterfährt oder es sein lässt?

Raich: Er hat alles erreicht, was es in unserem Sport zu erreichen gibt. Er muss nun herausfinden, ob es das wert ist, das alles noch einmal zu machen, und ob er die Lust dazu hat. Ich für mich bin damals draufgekommen, dass es schwer möglich ist, jene Spannung aufzubauen, die nötig ist, um Rennen zu fahren.

Was wird zuletzt den Ausschlag geben für ein Ende?

Raich: Dass Marcel Vater ist, wird kaum eine Rolle spielen. Es geht eher darum, ob er Ziele finden kann – zum Beispiel den Weltcupsieg-Rekord von Ingemar Stenmark. Ich bin gespannt auf die Entscheidung.

Das Interview führte Florian Madl