Letztes Update am So, 06.10.2019 20:55

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EBEL

Sieg im Tirol-Derby: Die Haie kitzeln alles heraus

Die Haie mussten im Derby gegen Bozen erneut nachsitzen, feierten aber nach Penaltyschießen einen 3:2-Sieg über Bozen und mit 2400 Fans den ersten Heimerfolg in dieser Saison.

Setzte nach bösem Check an Miha Zajc im Nord-Südtirol-Derby wieder ein Zeichen – Innsbrucks „Goon“ Flo Pedevilla nahm sich im Mitteldrittel Übeltäter Colton Hargrove zur Brust.

© gepaSetzte nach bösem Check an Miha Zajc im Nord-Südtirol-Derby wieder ein Zeichen – Innsbrucks „Goon“ Flo Pedevilla nahm sich im Mitteldrittel Übeltäter Colton Hargrove zur Brust.



Von Alex Gruber

Innsbruck – Nach dem 7:6-Sieg in Villach und einer famosen Aufholjagd nach einem 1:5-Rückstand wollten die Haie am Sonntag im fünften Saisonheimspiel den ersten Erfolg vor heimischem Anhang einfahren. Und die Hausherren begannen auch wie von der Tarantel gestochen: Der nach seiner Sperre starke Rückkehrer Caleb Herbert (1.) klopfte das erste Mal bei Bozen-Goalie Irving an, nur eine Minute später war es nach einer feinen Einzelleistung von Mike Boivin endlich so weit: Von Joel Brodas Körper landete die Scheibe im Netz – die frühe 1:0-Führung hatte auch nach Videostudium Bestand.

Boivin sowie die beiden Routiniers John Lammers und Tyler Spurgeon verabsäumten es in der Folge aber nachzulegen und so kamen die Südtiroler zum vermeidbaren Ausgleich durch Luca Frigo (1:1/17.).

Im zweiten Abschnitt ging auf einmal bei den Innsbruckern so gut wie gar nichts mehr, die Beine wurden schwer und so fiel das 1:2 (27.) nicht überraschend. Kurz darauf hatten die Haie bei einem Stangenschuss von Torjäger Jesper Thörnberg Pech, später verhinderte HCI-Goalie C.J. Motte gegen Flemming und Spinacci einen dritten Gäste-Treffer. Und nach einem bösen Check von Colton Hargrove ließ Flo Pedevilla als Rächer die Fäuste sprechen. Sein klarer Punktsieg änderte nichts daran, dass den Haien in dieser Phase des Spiels das Leben fehlte. So verstrichen auch zwei Überzahlmöglichkeiten ungenutzt und vor dem dritten Drittel war die Frage, wo die Truppe von Headcoach Rob Pallin wieder die dringend nötige Energie finden kann.

Eine Willensleistung von Lammers und Spurgeon brachte das 2:2 (44.), Motte war auch gegen Insam (46.) und Catenacci (49.) auf dem Posten. Man(n) schleppte sich beiderseits in die Verlängerung. Dort rettete erneut Motte gegen Insam (62.) und ließ Thörnberg (63.) den Matchpuck für die Haie aus.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Nach der fünften Overtime im siebenten Match gab es das erste Mal Penaltyschießen. Und da trat der äußerst seltene Fall ein, dass bei den Haien mit Jan Lattner, Broda und Thörnberg alle drei Schützen trafen. Der erste Heimsieg an einem Wochenende mit vier Punkten war perfekt.

Ergebnisse vom Sonntag

HC Innsbruck - HCB Südtirol 3:2 n.P. (1:1,0:1,1:0,0:0,1:0). Innsbruck, 2.400. Tore: Broda (2., entscheidender Penalty), Spurgeon (44.) bzw. Frigo (17.), Sylvestre (27.). Strafminuten: 20 bzw. 20.

Vienna Capitals - Red Bull Salzburg 1:4 (0:2,0:1,0:1). Wien, 4.350. Tore: Kichton (55./PP) bzw. Raffl (2., 59./EN), Holloway (9./PP), Herburger (27.). Strafminuten: 8 bzw. 8.

Dornbirner EC - Black Wings Linz 2:3 (1:1,0:0,1:2). Dornbirn, 1.810. Tore: Häußle (18.), Rapuzzi (46.) bzw. Schofield (10.), DaSilva (44.), Roach (53.). Strafminuten: 0 bzw. 0.

KAC - Graz 99ers 5:1 (3:1,0:0,2:0). Klagenfurt, 4.018. Tore: Koch (4., 4.), Harand (13.), Bischofberger (52.), Kozek (53.) bzw. Squires (18.). Strafminuten: 4 bzw. 8.