Letztes Update am Mo, 07.10.2019 13:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fünffachmord

Fünffachmord in Kitzbühel: Tiefe Trauer um EC-Torhüter Janny

Österreichs Eishockey-Sport trauert um Florian Janny. Der EC-Kitzbühel-Torhüter war eines der Opfer beim Fünffachmord am Sonntag in der Gamsstadt.

Florian Janny wurde nur 24 Jahre alt.

© gepaFlorian Janny wurde nur 24 Jahre alt.



Kitzbühel — Nach der unfassbaren Bluttat in Kitzbühel, bei der ein 25-Jähriger aus Eifersucht seine Ex-Freundin, deren Partner, ihre Eltern und ihren Bruder getötet hatte, trägt auch der heimische Eishockey-Sport Trauerflor.

Unter den Opfern befand sich EC-Kitzbühel-Torhüter Florian Janny. Er war der neue Freund der getöteten 19-Jährigen. Der 24-Jährige war erst im Sommer von den Black Wings Linz in die Alps Hockey League zu den Adlern gewechselt, feierte am Samstag bei der 1:2-Niederlage gegen Asiago sein Debüt und wurde zum "Man of the Match" gewählt. Der Oberösterreicher habe sich mit seiner ruhigen und besonnenen Art bestens im Team integriert und war allseits geschätzt und beliebt, schrieb der Verein auf seiner Homepage.

„Aufgrund dieser unfassbar schrecklichen Tragödie, die einen sprachlos macht, steht die Zeit in der Kitzbüheler Eishockeyfamilie momentan still. In diesen schweren Stunden sind unsere Gedanken bei den Opfern und deren Angehörigen, im Besonderen natürlich bei Florian und seinen Familienangehörigen", sagte Präsident Volker Zeh.

„Mit Florian Janny verlieren wir nicht nur einen Torhüter und Sportler, der uns viele Jahre begleitet hat, sondern vor allem einen großartigen Menschen und Freund", wurde Christian Perthaler in einer Aussendung zitiert. Der Tiroler Black-Wings-Manager der Linzer drückte Familie, Angehörigen und Freunden des Opfers sein tiefstes Beileid aus. „Es ist für uns alle noch nicht begreifbar, dass wir ihn nie mehr wieder sehen werden, er wird in der Black Wings Familie ein großes Loch hinterlassen!"

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Auch der HC Innsbruck, bei dem Janny einige Male mittrainiert hatte, drückte den Hinterbliebenen sein Mitgefühl aus. "Mit tiefer Trauer und Bestürzung ereilte uns gestern die Nachricht vom Ableben von Florian Janny. Florian trainierte im vergangenen Winter viele Male bei den Haien mit und wurde schnell als guter Mensch und noch besserer Freund geschätzt", schrieb der Tiroler EBEL-Verein auf seiner Facebook-Seite. (TT.com)

Reaktionen auf den Tod von Florian Janny: