Letztes Update am Fr, 25.10.2019 22:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EBEL

Captain Spurgeon ging voran: HCI besiegte Villach mit 7:3

Auch dank drei Toren von Tyler Spurgeon gewann der HCI 7:3 gegen Villach. Christof Kromp zeigte gegen seinen Ex-Klub ebenfalls auf.

Die Haie (Caleb Herbert, Ondrej Sedivy, Joel Broda) wollen auch am Sonntag in Linz jubeln.

© BeganovicDie Haie (Caleb Herbert, Ondrej Sedivy, Joel Broda) wollen auch am Sonntag in Linz jubeln.



Von Tobias Waidhofer

Innsbruck – „Wir müssen die kleinen Dinge richtig machen“, hatte HCI-Verteidiger Sacha Guimond vor dem Spiel gegen die Villacher Adler gemeint.

Doch gleich zu Beginn war es richtig großes Kino, das die Haie den 1800 Zuschauern in der Tiwag Arena boten: Mit dem wohl schönsten Tor der Saison nach traumhafter Kombination über Jesper Thörnberg und John Lammers knallte Kapitän Tyler Spurgeon die Scheibe zum 1:0 ins Netz (6. Minute). Nur eine Minute später legte Caleb Herbert das 2:0 nach. Das dritte Tor hatte dann sogar etwas Märchenhaftes – erst vor zwei Wochen war Christof Kromp von Villach nach Innsbruck gewechselt, um ausgerechnet gegen den Ex-Verein sein erstes HCI-Tor zum 3:0 zu erzielen (16.).

Von den hochgelobten Kärntnern war in Abschnitt eins nichts sehen. Und im zweiten Drittel erhielt die Kromp-Story ein weiteres Kapitel: Denn der bei Villach-Coach Jyrki Aho nicht hoch angeschriebene Angreifer leistete die Vorlage zum 4:0 von Clemens Paulweber (24.). Nach einem ärgerlichen Anschlusstreffer der Kärntner in Unterzahl folgte eine Phase, in der sich die Haie zu passiv präsentierten. Doch die Querlatte und Goalie C.J. Motte verhinderten Schlimmeres. Das 5:1 durch Ondrej Sedivy (35.) kam dann genau zum richtigen Zeitpunkt.

Das letzte Drittel begann mit dem 6:1 durch Tyler Spurgeon, doch Treffer von Bacher (42.) und Schmidt (44.) sorgten aus Haie-Sicht für unnötige Spannung. Nach Spurgeons drittem Tor zum 7:3 war die Luft aus Villacher Sicht draußen.

Einen leihweisen Abschied gab es am Freitag auch noch zu vermelden: Fabian Nussbaumer wechselt zu Feldkirch.

Ergebnisse

HC Innsbruck - VSV 7:3 (3:0,2:1,2:2). Tore: Spurgeon (6./PP, 41., 47.), Herbert (7.), Kromp (16.), Paulweber (24.), Sedivy (35.) bzw. Karlsson (26./SH), Bacher (42.), Schmidt (45.).

Graz 99ers - Fehervar 3:6 (1:1,2:3,0:2). Tore: Moderer (8./SH), Hilding (36.), King (36./SH) bzw. Yogan (10./PP), Erdely (38./PP), Timmins (40., 40.), Lehtonen (43.), Szita (55.).

Red Bull Salzburg - HCB Südtirol 1:2 n.P. (1:1,0:0,0:0,0:0,0:1). Tore: Hughes (16.) bzw. Alberga (13./PP, entscheidender Penalty).

KAC - Znojmo 4:3 (2:1,1:1,1:1). Tore: Haudum (7.), Koch (20.), Bischofberger (35./SH), Ganahl (60.) bzw. Luciani (5.), Oscadal (29.), Matus (44.).

Vienna Capitals - Black Wings Linz 4:2 (2:1,0:0,2:1). Tore: Wall (14.), Loney (15.), Zalewski (56./PP), Olden (60./EN) bzw. Wogerer (8.), Schofield (51./PP).