1149 Ergebnisse zu "öFFENTLICHER VERKEHR"

Fahrten mit den Regionalbahnen, wie im Bild mit der Außerfernbahn, sollen die Alternative zum motorisierten Individualverkehr werden.Bezirk Reutte
Bezirk Reutte

Regionalbahnen sollen an Anziehungskraft gewinnen

Zur Attraktivierung der Regionalbahnen wurde ein Interreg-Projekt gestartet. Erstmals in der Funktion des Leadpartners: der VVT.

LR Johannes Tratter, LHStv. Ingrid Felipe, BM Paul Greiter, Christian Mayr, Bernhard Prantauer, Martin Raffeiner, BM Heinz Kofler, Bruno Oberhuber, Alexander Eiterer, Ekkehard Allinger-Csollich (v. l.) bei der Feier.Bezirk Landeck
Bezirk Landeck

Ausgezeichnete Verkehrsideen im Bezirk Landeck

„Golden Road" nennt sie so mancher — die goldgelbe Begegnungszone durch Prutz. Seit heuer sorgt sie auf der Kaunertalstraße, die durch den O...

Nicht nur auf den Autobahnen, auch auf den Straßen in die Ballungszentren staut es sich täglich.Event-Tipp
Event-Tipp

Verkehrskollaps in Tirol: Experten informieren im Congress

Tirol und der Verkehr — ein ewig leidiges Thema. Das Kuratorium Sicheres Tirol (KSÖ) lädt am kommenden Montag zu einer hochkarätig ...

... Stau auf Tirols Straßen. Die entscheidende Frage lautet: Wie viel Verkehr verträgt das Bundesland noch oder sind die Grenzen der Belastbarkeit bereits überschritten? Eine Antwort versuchen am...

Ab März 2020 kann die Straßenbahn gratis benützt werden.Umweltschutz
Umweltschutz

Luxemburg will mit Gratis-Öffis CO2-Emissionen reduzieren

Luxemburg will sich die Maßnahme einiges kosten lassen, im nächsten Jahr sind dafür 30 Millionen Euro nötig. 40 Millionen Euro kostet es ab 2021, weil das La ...

...Luxemburg – Luxemburg erwartet sich durch die bevorstehende Gebührenbefreiung für die Fahrgäste des öffentlichen Verkehrs eine Reduktion der CO2-Emissionen. „Weniger Verkehr auf der Straße, weniger...

„Immer mit Gurt“ ist ein Sujet mit Fernando Alonso als Botschafter, das in den nächsten Wochen in Österreich Bewusstsein schaffen soll.ÖAMTC
ÖAMTC

27 Prozent der 2019 tödlich verunglückten Pkw-Insassen ohne Gurt

Laut ÖAMTC ist etwa jeder zehnte Autofahrer nicht angeschnallt – vor allem im Ortsgebiet. Dabei hilft selbst modernste Sicherheitsausstattung nicht mehr.

Rund 240 Schwazer füllten beim Stadtforum den Silbersaal im SZentrum.Stadtforum
Stadtforum

Vom Verkehr bis zu Bauprojekten: Schwazer sprechen Probleme an

Von zu viel Verkehr und Lärm bis hin zu Bauprojekten wurden beim Stadtforum in Schwaz von den Bürgern viele verschiedene Themen vo ...

... abends mit dem Auto nicht nach Schwaz. Wie wäre es mit einer Unterführung bei Tyrolit?“, fragte ein Schwazer. Der Verkehr – vor allem zu den Stoßzeiten – habe massiv zugenommen und man stehe täglich...

Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Aldrans auf dem Weg zur Umfahrung

Der Gemeinderat beschloss einstimmig, das Land Tirol mit der Ausarbeitung mehrerer Varianten einer „verträglichen“ Umfahrungsstraße zu beauftragen. Die Ängst ...

.... Franz Reiter (Grüne) gibt zu bedenken, dass neue Straßen neuen Verkehr anziehen. Dem Wunsch nach Entlastung schließt er sich aber an. In einem ist man sich indes einig: Selbst wenn eine Umfahrung...

Die Skisaison steht in ihren Startlöchern und damit im Raum Kufstein auch wieder die alljährliche Stau-Hochsaison an.Fünf Varianten
Fünf Varianten

Mautflucht: Reichhardt will Hebel abseits der Autobahnen ansetzen

In der Bekämpfung des Vignettenfluchtverkehrs ortet der Verkehrsminister mehr Vorteile durch Maßnahmen im begleitenden Straßennetz.

Moderatorin Marion Amort im direkten Austausch bei der Veranstaltung in Längenfeld.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Bürgerbeteiligung: „Verkehrsproblem haben Ober- und Unterlängenfeld“

Der Termin des Bürgerbeteiligungsprozesses in Längenfeld wurde von „nur“ 50 Personen besucht. Ansätze gibt es beim eigenen Verhalten.

... vom selbstkritischen Hinterfragen bis hin zu Reaktionen auf talweite Einflussfaktoren in Sachen Verkehr. Auf Gemeindeebene wurde angeregt, mehr Strecken per Rad oder zu Fuß zurückzulegen, der...

Bezirk Reutte
Bezirk Reutte

Regionalentwicklung Außerfern wünscht sich „Leise Fahrer“

Das Führungsteam der Regionalentwicklung Außerfern wurde vom Vorstand für weitere drei Jahre bestätigt. Das Außerfern will Klima- und Energiemodellregion wer ...

Herbstliche Stimmung am Timmelsjoch auf Südtiroler Seite: Trotz starkem Verkehr blieb man von schlimmen Unfällen heuer verschont.Verkehr
Verkehr

105.000 Pkw und 85.000 Biker übers Timmelsjoch

Die „geheime Lücke“ in den Süden sollte zumindest noch zwei Wochenenden geöffnet sein. Man kratzt an den Rekordzahlen.

Schätzungsweise 200 Oetzer Gemeindebürger haben sich am ersten Bürgerabend zum Thema Verkehr ihre Gedanken gemacht.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Großer Andrang beim ersten Bürgerabend in Oetz

Die Mobilitätsstrategie „Ötztal 2030“ bindet Bürger ein, um aktiv Lösungen zu erarbeiten. Selbst wenn Frust und Ärger groß sind.

...Von Thomas Parth Oetz – Die Verkehrsstrategie „Ötztal 2030“, initiiert durch alle fünf Ötztaler Gemeinden, Bergbahnen und Ötztal Tourismus, möchte „mehr Mobilität statt Verkehr“, wie Koordinator...

Präsentierten das Europan-Projekt: Wolfgang Andexlinger (Stadtplanung) und BM Georg Willi (v. l.)Innsbruck
Innsbruck

Weniger Auto, mehr Lebensraum: Forum zu Innsbrucks Zukunft

250 Fachleute gastieren am Wochenende in Innsbruck und diskutieren darüber, wie sich die Stadt entwickeln könnte.

... Arbeits- und Wohnsituation enger aneinander gekoppelt werden. Das vermeide Verkehr und die daraus resultierenden Probleme. So weit, so theoretisch. Konkret heißt das, dass man im Erdgeschoß von...

Rot für Ja: Der Dreierlandtag votierte einstimmig im Meraner Kursaal für die Transit-Strategie.Dreierlandtag
Dreierlandtag

Harter Transitkampf: Eine Region, ein Korridor, ein Ziel

Auch wenn es derzeit nur Absichten sind: Dennoch zeigt sich der Dreierlandtag beim Transitkampf einig und verabschiedete eine „Gemeinsame Strategie für den B ...

(Symbolfoto)Exklusiv
Exklusiv

Gut zu wissen: Was mit den E-Scootern im Herbst und Winter passiert

War er das schon, der große E-Tretroller-Boom? Die langen Sommertage sind vorbei, es drohen Kälte, Nässe und Glätte – nicht gerade die besten Freunde der rol ...

gutzuwissen
BM Paul Mascher (stehend) fungierte auch als Diskussionsleiter bei der teils sehr emotionalen Debatte im Gemeindesaal Biberwier.Bezirk Reutte
Bezirk Reutte

Umfahrung Garmisch: Drei Außerferner Gemeinden setzen sich zur Wehr

Die Umfahrung Garmisch soll bis Ende 2024 fertig sein. Die Angst, dann vom Verkehr überrollt zu werden, ist groß. Dies wurde bei e ...

... ungehindert ins Loisachtal ergießen und damit zu einer gewaltigen Belastung der Bevölkerung unter Wetterstein, Grubig und Sonnenspitze führen, wird befürchtet. Die „Erbschaft Verkehr“ hat die...

In Oetz findet am Donnerstag um 19 Uhr im Saal „Ez“ der erste Bürgerabend zum Verkehr statt.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Verkehrskonzept für das Ötztal: Bürgerabend in Oetz

Nach der Präsentation der Projektbegleiter findet am Donnerstag der erste Bürgerabend in Oetz statt. Der Prozess soll rasch „vom Reden ins Tun“ kommen, weise ...

... Ötztal statt. Bei diesem Treffen soll der Startschuss für einen Ideenaustausch zwischen Experten, Betroffenen und Verursachern zum Thema Verkehr fallen. „Wir sind quer durch die Republik, aber auch...

Verkehr und damit auch Lärm sind im Wipptal allgegenwärtig.Tirol
Tirol

Lärmstudie für das Wipptal in Planung, ÖBB zieren sich

Verkehrsbelastete Tiroler Hotspots sollen landesweit untersucht werden. Die ÖBB sehen Schutzauftrag im Wipptal bereits als erfüllt an.

Der Widum-Parkplatz hinter dem Imster Pfarrsaal soll in gut zwei Monaten gebührenpflichtig werden.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Stadt greift ein: Parken in Imst wird reguliert

In Imst werden die Karten auf den öffentlichen Parkplätzen neu gemischt. Autofahrer werden informiert und, nach einer Gewöhnungsphase, künftig zur Kasse gebe ...

... und Mitarbeiter: Der Erwerb der Anwohnerparkkarten soll von 138 Euro auf 222 Euro für eine Jahreskarte angehoben werden. Falls Mitarbeitern die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel nicht zumutbar...

Zuletzt ereigneten sich in Tirol zwei schwere Unfälle, bei denen die Fahrzeuge in Flammen aufgingen.Tirol
Tirol

Bisher 26 Verkehrstote auf Tirols Straßen im heurigen Jahr

Die Gesamtzahl der Unfälle ist in etwa gleich geblieben, einen Rückgang gibt es aber bei den tödlichen Verkehrsunfällen.