42 Ergebnisse zu "ARTENVIELFALT"

Natur
Natur

Studie: Skipiste als Öko-Raum

Ob eine Skipiste abseits des Winters als Heimat für Tiere dient, hänge weniger von der Beschneiung ab, sondern von der Intensität der Landwi...

... Flächen, die nicht der Produktion dienen, zu verringern und die Artenvielfalt zu fördern: „Für das Image der Seilbahnen wäre es gut, in diese Richtung zu investieren.“ (mas)...

Dominik Lienhard übergab an BM Georg Willi (v. r.) die Auszeichnung für die Stadt Innsbruck.Landespolitik
Landespolitik

Innsbruck offiziell eine “Nationalpark Garten Pioniergemeinde“

Seit Jahren setzt sich Innsbruck mit Maßnahmen für den Erhalt der Biodiversität ein. So wurden 10.000 m² Blühwiesen angelegt, auf Glyphosat ...

... Freiflächen erhebliche Vorteile für Natur und Mensch", zeigt sich Initiator Dominik Linhard überzeugt. „Die Abnahme der Artenvielfalt und der Klimawandel sind zwei Herausforderungen, denen wir uns...

Mit sichtlicher Freude pflanzten Teilnehmer die heimischen Blumen. In zweieinhalb Monaten wird hier ein Blütenparadies entstanden sein.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Wieder eine Blühfläche für das Inntal

Sieben Inntalgemeinden haben im Rahmen des KEM-Projekts „Das Inntal summt“ insgesamt über 40 öffentliche Grünflächen zu Blühflächen für die Insektenwelt umge ...

... jährlich die Artenvielfalt von allein angehoben werden, so Karadar. Zudem sei es sinnvoll, in die bestehende Wiese so genannte Initialpflanzen zu setzen, die sich schneller vermehren als beim Ausbringen...

Bereits Mitte Mai wurde vor dem Pfarramt am Hauptplatz in St. Johann mit der Vorbereitung bzw. Umgestaltung begonnen.Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

Blumenwiesen für die Artenvielfalt in St. Johann

Über Initiative der Tiroler Umweltanwaltschaft wurde in St. Johann ein „blühendes“ Ökoprojekt geschaffen.

... bedrohte Pflanzen- und Tierarten, schaffen einen Rückzugsort, erleichtern Wanderungen zwischen bestehenden Lebensräumen und leisten somit einen entscheidenden Beitrag zur Sicherung der Artenvielfalt“, heißt...

Den in Ecuador beheimateten Kolibri "Oreotrochilus cyanolaemus" könnte es schon bald nicht mehr geben.Massives Artensterben
Massives Artensterben

Die Menschheit tilgt die Natur von der Erde: Weltbericht rüttelt auf

Der Weltrat für Biodiversität (IPBES) schlägt Alarm: Ohne tiefgreifende Veränderungen im Naturschutz könnten viele Arten bald der Vergangenheit angehören.

... zentralem Ziel, hin zu nachhaltigeren Systemen, hieß es. Der "Tasmanische Teufel" zählt zu den bedrohten Arten. AFP In ihrem ersten globalen Bericht zum Zustand der Artenvielfalt reiht die Organisation der...

Laut dem vorläufigen IPBES-Bericht sind bis zu eine Million Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht.Naturschutz
Naturschutz

Artenschutz-Konferenz in Paris begann mit dramatischem Appell

Erstmals seit 2005 soll zum Abschluss der Konferenz am 6. Mai ein globaler Zustandsbericht veröffentlicht werden. Der vorläufige Bericht zeichnet ein düstere ...

...Paris – Mit einem dramatischen Appell zum Artenschutz hat eine internationale Konferenz in Paris begonnen. Die Zerstörung der Artenvielfalt bedrohe den Menschen „mindestens genauso“ wie der...

Breite Kooperation: v. l. BM Dietmar Schöpf, Andreas Bachler (Tiroler Fischereiverband), LHStv. Josef Geisler, LHStv. Ingrid Felipe, GF Ronald Würflinger (Blühendes Österreich) und Hanna Simons (WWF).Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Mehrwert für Mensch und Tier in Hatting

Aufwändige Revitalisierungsmaßnahmen im Naturschutzgebiet Gaisau eröffnen neue Lebensräume für Fische – und sorgen für besseren Hochwasserschutz.

... waren hochsensibel – schließlich erfolgten sie mitten im Naturschutzgebiet Gaisau, einem tirolweit bedeutsamen „Hotspot“ der Artenvielfalt. LHStv. Josef Geisler lobt die „gemeinschaftlichen...

(Symbolfoto)Umwelt
Umwelt

UN-Berichtsentwurf: Eine Million Tier- und Pflanzenarten bedroht

Viele von ihnen drohen „in den kommenden Jahrzehnten“ zu verschwinden, heißt es in dem Bericht. Der vollständige Report wird nächste Woche präsentiert.

... kommenden Jahrzehnten“ zu verschwinden, hieß in der vorläufigen Fassung des Berichts zur weltweiten Artenvielfalt, die am Dienstag durchgesickert war. 500.000 bis eine Million Arten stehen demnach vor der...

„Im Vordergrund eine Wiese, dann Wald und im Hintergrund schroffer Fels“: Das ist es, was sich laut dem emeritierten Professor für Kulturgeographie Werner Bätzing als Bild Tirols und anderer alpiner Länder eingeprägt hat.Exklusiv
Exklusiv

Almen in Tirol: Zwischen Heimat und Erholung

Bald werden wieder die ersten Almen bestoßen. Rund 2000 sind es in Tirol jedes Jahr. Diese Form der Wirtschaft hat Land und Landschaft sowie deren Bewohner u ...

... der Baumgrenze Wald.“ Ein neues Biotop sei damals geschaffen worden, eines mit einer „enormen Artenvielfalt. Zu den ökologischen Aufgaben gesellen sich auch soziokulturelle. Viel Tiroler Brauchtum...

Mit Heurechen und Heugabeln ausgestattet, tragen Freiwillige am Issanger im Halltal aktiv zum Erhalt der Artenvielfalt bei – eine von acht Aktionen, die das „Team Karwendel“ heuer anbietet.Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Team Karwendel freut sich auf viele freiwillige Helfer bei Almpflege

Im Naturpark Karwendel können Ehrenamtliche heuer wieder bei der Alm- und Biotop-Pflege mitanpacken – für Almbauern „unverzichtbar“.

... kein Vieh mehr grast. Die Arbeit mit dem Heurechen sei daher ein wichtiger Beitrag zur Bewahrung der Artenvielfalt, sagt Sonntag. Botaniker der Uni Innsbruck wiesen auf ca. vier Hektar über 500...

Das Tierschutzvolksbegehren soll u. a. Bewusstsein für Tierhaltung, Landwirtschaft und Konsum schaffen.Volksbegehren
Volksbegehren

Die Trendwende zum Tierwohl endet am Teller

Das Wohl der Tiere scheint aktuell die Massen zu bewegen. In Österreich kommt das Tierschutzvolksbegehren in die heiße Phase. Am Teller regieren hingegen wei ...

... „Artenvielfalt & Naturschönheit“ in nur zwei Wochen im Februar mehr als 1,7 Millionen Unterschriften. Damit zwingt es die Regierungsverantwortlichen jetzt zum Handeln. Dem im Begehren enthaltenen...

Andrea Heistinger plädiert für ein gutes Gefühl beim Gärtnern. Von der richtigen Erde über den
Anbau bis zur Pflanzenkunde führt sie durch das gesamte
Gartenjahr. Der Schwerpunkt liegt auf Bio. (Löwenzahn Verlag, 184 Seiten; 24, 90 Euro).TT-Magazin
TT-Magazin

Neue TT-Serie: Start frei für eine erfolgreiche Gartensaison

Mit den ersten Sonnenstrahlen und zarten Trieben bekommen Pflanzenliebhaber Frühlingsgefühle. Warum Grün Sinn macht und Geduld aus jedem einen guten Gärtner, ...

... monotone Rasenflächen finden die nützlichen Insekten und Vögel aber keinen Unterschlupf und keine Nahrung. Dadurch gerät nicht nur der Garten, sondern auch die Artenvielfalt in Gefahr. Und das...

Mit Motorsensen wurden große Flächen gemäht sowie Büsche und Sträucher entfernt.Gesellschaft
Gesellschaft

Schmetterlingsdorf Fließ braucht jährliche Pflege

60 Freiwillige und Professionisten haben sich heuer am Frühjahrsputz in den Fließer Trockenrasen beteiligt. Er soll jährlich stattfinden.

... Dauereinsatz. Dabei ging es darum, wertvollen Lebensraum für die Schmetterlinge in den kargen Fließer Sonnenhängen zu erhalten. Die Region war für ihre Artenvielfalt bekannt. Inzwischen gibt es aber auch hier...

(Symbolbild)Genuss
Genuss

Nur halb so viel Zucker: Der Speiseplan der Zukunft

Um die Welt und die Gesundheit der Menschen zu retten, schlagen 37 internationale Forscher vor, die Ernährung radikal zu ändern. Zwei Portionen Fleisch pro W ...

... ernährungsbedingten Krankheiten (z.B. Fettsucht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes) ergeben. Zudem würden Treibhausgase verringert, Wasser gespart, Artenvielfalt erhalten und so die Umwelt insgesamt...

Ein Weißbindiges Wiesenvögelchen hat es sich auf einem Blatt gemütlich gemacht.Vielfalt
Vielfalt

Tagfalter-Monitoring in Tirol: Jeder Schmetterling zählt

Seit einem Jahr beobachten Experten und Laien in einer gemeinsamen Initiative die Tagfalter Tirols. Das in den Alpen einzigartige Projekt soll die dürftige D ...

... Schmetterlingserfassung bei. LHStv. Ingrid Felipe meinte dazu: „Artenvielfalt ist nicht mehr nur ein Thema der Wissenschafter und Öko-Fundis, sondern bei allen in der Gesellschaft angekommen.“ Dabei gehe es um das bewusste...

Bienen auf einer Wabe.Studie
Studie

Insektensterben: Fataler Einbruch globaler Ökosysteme erwartet

Durch Pestizide in der Landwirtschaft und Zerstörung von Lebensraum sind mittlerweile die Hälfte der Insektenarten weltweit bedroht. Auch für Vögel hat das I ...

... Anteil der Insekten liege dabei mit 41 Prozent zwei Mal so hoch wie bei den Wirbeltieren. Greenpeace Österreich wies auf die verheerende Auswirkungen auf die Artenvielfalt hin: „Viele Tiere wie...

Goldfisch.Natur2019
Natur2019

Nette Drachen, wilde Katzen und Goldfisch als „Alien des Jahres“

Seltene Zwetschgen, eine aussterbende Ziegenart und eine federleichte Fledermaus finden sich ebenfalls auf der „Natur 2019“-Liste. Eine Übersicht aller Tiere ...

Feldhase. (Symbolfoto)Alarmierende Studie
Alarmierende Studie

„Katastrophaler Trend“: Großes Wirbeltier-Sterben in Österreich

In den vergangenen 30 Jahren hat Österreich laut einer noch unveröffentlichten Studie rund 70 Prozent seiner Wirbeltierbestände eingebüßt. Die Folgen für das ...

...“ entgegenzuwirken. Derzeit gäbe es nur episodische Berichte zum Ausmaß der Bestandsverluste und wie viel Artenvielfalt verlustig gehe, sagte Szucsich, der am Naturhistorischen Museum (NHM) Wien forscht, vor...

Eine kleine Schildkröte auf einer Plastikflasche: Vor allem der menschliche Konsum sei der Treiber hinter der Zerstörung von Lebensräumen, heißt es im WWF-Report.WWF
WWF

Zu Lasten vieler Tiere: Menschheit saugt Planeten weiter aus

Zum Zustand der Erde liefert der WWF seit 1998 regelmäßig eine Art Fieberkurve. Als Maßstab dienen die Wirbeltiere. Lange sah es nicht gut aus – zeichnet sic ...

... wenigen Tagen Sofortmaßnahmen zum Schutz der Artenvielfalt in der deutschen Agrarlandschaft empfohlen. Zur Finanzierung solle die anstehende Reform der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik genutzt werden...

Der Viktoriasee ist mit einer Oberfläche von knapp 70.000 Quadratkilometer etwa so groß wie Bayern. Er liegt in den Ländern Uganda, Tansania und Kenia.Afrika
Afrika

Fünftel der Lebewesen im Viktoriasee könnte aussterben

Afrikas größter See ist für seine Artenvielfalt bekannt. Doch im Viktoriasee stehen etliche Tiere und Pflanzen kurz vorm Aussterbe ...

... Studie. Allerdings werde die Artenvielfalt des Sees zerstört. Die Auswirkungen auf die Gemeinden, deren Lebensgrundlage der See bilde, könnten desaströs sein. Verschmutzung, Überfischung und invasive...