230 Ergebnisse zu "BRUTTOINLANDSPRODUKT"

Symbolfoto.Konjunktur
Konjunktur

Schweizer Wirtschaftswachstum verlangsamt sich

Eine verhaltene Exportnachfrage geht in der Regel mit einer flauen Investitionsneigung einher, daher sind gemäß Credit Suisse auch vonseiten der Ausrüstungsi ...

SymbolfotoArbeitsmarkt
Arbeitsmarkt

Konjunkturabkühlung schlägt langsam auf Arbeitsmarkt durch

Zwar ist die Situation laut Wifo „immer noch günstig“, allerdings mache sich die Abkühlung der Konjunktur auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar.

... saisonbereinigt. Im ersten Quartal 2019 wuchs im Euroraum und in den USA das reale Bruttoinlandsprodukt, während sich in einigen Schwellenländern sich die Konjunktur weiter abschwächte. Das Wachstum der...

SymbolfotoKonjunktur
Konjunktur

International schwächer werdendes Umfeld bremst Österreichs Konjunktur

Die internationale Konjunktur bremst das BIP-Wachstum in Österreich, aber die starke Binnennachfrage wirkt weiterhin wachstumsstabilisierend.

Sitz der EU-Kommission in BrüsselEuropäisches Semester
Europäisches Semester

EU-Kommission zu Österreichs Budget: „Erstmals passt alles“

Erstmals gibt es von Seiten der EU-Kommission keine Budget-Empfehlungen für Österreich.

Symbolbild.Wirtschaftswachstum
Wirtschaftswachstum

Dämpfer für Österreichs Wirtschaft im 1. Quartal nicht ganz so stark

Das BIP lag laut Wifo ein drittes Mal in Folge 0,4 Prozent über Vorquartal. Im Jahresabstand betrug das Wachstum 1,4 Prozent.

Symbolfoto.Konjunktur
Konjunktur

Euro-Wirtschaft wächst nur mäßig, Industrie mit Produktionsrückgang

Der Einkaufsmanagerindex von IHS Markit für die Eurozone stieg minimal um 0,1 Punkte. Das Wachstumstempo hat sich im Frühjahr damit halbiert.

... wieder nur mäßig ausfallen dürfte“, sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. Es sei für das Frühjahr nur ein Plus beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 0,2 Prozent zu erwarten. Dies wäre eine Halbierung des Wachstumstempos. (APA, Reuters)...

Symbolbild.Europäische Union
Europäische Union

Wifo: EU-Beitritt brachte Österreich mehr Wachstum und tiefere Preise

Laut einer Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) hat die Mitgliedschaft in der Union mehr Wirtschaftswachstum, mehr Beschäftigung und eine niedrig ...

... reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) Österreichs im Zeitraum zwischen 1995 und 2014 insgesamt um rund 16 Prozent höher ausgefallen als dies ohne einen EU-Beitritt der Fall wäre. Dank der schneller...

SymbolfotoKonjunktur
Konjunktur

Weltwirtschaft: Aussichten trüb, Österreichs Wachstum bei 1,5 Prozent

Starker Privatkonsum bleibt in Österreich der Wachstumsmotor. Weltweit senkt die OECD die Prognose leicht auf 3,2 Prozent Wirtschaftswachstum.

Besonders der Export hat 2018 gebrummt.Konjunktur
Konjunktur

Steiermark mit stärkstem Wachstum, Tirol im Mittelfeld

Beim Wirtschaftswachstum sind die Bundesländer mit hohem Industrieanteil beim Wachstum auf den vorderen Rängen. Tirol profitierte vom Tourismus und dem stark ...

Es wurden deutlich mehr Güter, Dienstleistungen und Kapital ins Ausland exportiert als nach Österreich eingeführt. Außenwirtschaft
Außenwirtschaft

Höhere Güterexporte bessern Österreichs Leistungsbilanz auf

Der Überschuss liegt insgesamt bei neun Mrd. Euro. Österreich profitiert von intensiven Verflechtungen mit der Eurozone. Neben dem Güter-Saldo ist auch der R ...

Die  EU-Kommssion in Brüssel erwartet, dass Frankreich heuer mit einem Fehlbetrag von 3,1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) die im EU-Vertrag festgeschriebene Stabilitätsregel verletzen wird.Budget
Budget

EU-Kommission hat Defizitsünder Italien und Frankreich im Visier

Für Frankreich wird heuer eine Neuverschuldung von 3,1 Prozent des BIP erwartet, Italiens Budgetdefizit dürfte heuer 2,5 Prozent betragen.

Ein Gurnd für die Abkühlung der Konjunktur ist laut EU-Kommission auch die anhaltende Schwäche der verarbeitenden Industrie, insbesondere in Ländern mit Problemen in der Automobilbranche. (Symbolfoto)Konjunktur
Konjunktur

EU senkt Wachstumsprognose: Österreich 2019 bei 1,5 Prozent

Die EU.Kommission nimmt ihre bisherig Vorhersage um 0,1 Punkte zurück. Die Behörde erwartet auch einen Einbruch in Deutschland. Die Wirtschaft in der Eurozon ...

Symbolfoto.Insolvenzstatistik
Insolvenzstatistik

Anstieg der Pleiten in Westeuropa, Österreich verzeichnet Rückgang

Die Insolvenzzahlen in Westeuropa ließ vor allem der Zuwachs in Skandinavien ansteigen. Österreichs Wirtschaft befindet sich weiter in einer sehr guten Verfa ...

Symbolbild.Konjunktur
Konjunktur

Wifo: Österreichs Wirtschaft startete schwächer ins Jahr 2019

Getragen war das Wachstum zum Jahresauftakt laut Wifo hauptsächlich von der Binnennachfrage. Die Außenwirtschaft lieferte dagegen kaum einen Wachstumsbeitrag ...

...Wien – Mit einem noch etwas langsameren Wachstumstempo hat sich die Konjunkturabkühlung in Österreich zu Jahresbeginn fortgesetzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte im ersten Quartal real um 0,3...

SymbolfotoBudget
Budget

EU-Japan-Gipfel: Gespräche zu WTO, G20 und ein bisschen Brexit

Das Economic Partnership Agreement (EPA), wie JEFTA offiziell heißt, ist das bisher größte Handelsabkommen weltweit.

Sprudelnde Steuereinnahmen bescherten Finanzminister Löger ein Nulldefizit.Innenpolitik
Innenpolitik

Regierung peilt fortlaufendes Nulldefizit bis 2023 an

Ende April muss Österreich die mittelfristige Finanzplanung nach Brüssel melden. Die Regierung will den Budgetpfad fortsetzen.

koalition
SymbolbildForschung
Forschung

Mehr F&E-Ausgaben: Forschungsquote stagniert bei 3,19 Prozent

2019 werden in Österreich 12,8 Milliarden Euro für Forschung aufgewendet. Die Unternehmensausgaben sollen dabei um 5,3 Prozent steigen, öffentlich Ausgaben u ...

... Prozent mehr als im Vorjahr (12,2 Mrd. Euro). Der Anteil der F&E-Ausgaben am Bruttoinlandsprodukt (BIP), die sogenannte Forschungsquote, stagniert damit bei 3,19 Prozent (2018: 3,17 Prozent). Fast die...

 Der Knick in der Wachstumsdynamik im ersten Quartal 2019 sollte daher nicht von Dauer sein. So dürfte das BIP-Wachstum im zweiten Quartal 2019 laut OeNB-Prognose wieder um 0,4 Prozent anziehen. Konjunktur
Konjunktur

Umfrage: Unternehmen fragen etwas weniger Kredite nach

Im ersten Quartal 2019 kam es erstmals seit langem wieder zu einem Rückgang der Nachfrage nach Unternehmenskrediten in Österreich. Für das zweite Quartal 201 ...

 Für das laufende Jahr rechnet Rom mit einem Haushaltsdefizit von 2,4 Prozent der Wirtschaftsleistung.Konjunktur
Konjunktur

Italien senkte Wachstumsprognose 2019 drastisch

Heuer erwartet die italienische Regierung nur noch einen minimalen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 0,2 Prozent. Davor war man von 1 Prozent ausgegangen ...

v. l. n. r.) Anna Kleissner (Sport Strategie Austria), HC Strache (Sportminister), Christian Helmenstein (GF SportEconAustria).Österreich
Österreich

Sportwirtschaft: Österreich ist in Europa führend

„Wenn es um die wirtschaftliche Kraft im Sport geht, sind wir Europameister“, stellte Sportminister Heinz-Christian Strache fest. Gestützt wurde das auf die ...

... Österreichs Top-Position. Betrug 2012 EU-weit der Anteil des Sports am Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2,12 Prozent, führte das Länderranking Österreich (4,1) vor Deutschland (3,9), Polen (2,3) und...