264 Ergebnisse zu "BRUTTOINLANDSPRODUKT"

SymbolfotoKonjunktur
Konjunktur

Deutsche Wirtschaft entging knapp einer Rezession

Positive Impulse kamen im Sommer vor allem vom Konsum: Die deutschen Verbraucher gaben um 0,4 Prozent mehr aus, der Staat um 0,8 Prozent.

...Wiesbaden, Berlin – Die deutsche Wirtschaft ist dank des robusten Binnenmarkts und steigender Exporte der Rezession knapp entronnen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs von Juli bis September um 0,1...

(Symbolfoto)Wirtschaftswachstum
Wirtschaftswachstum

Konjunktur nächstes Jahr so schwach wie zuletzt 2015

Laut Vorhersage der UniCredit Bank Austria steigt die Arbeitslosigkeit im kommenden Jahr erstmals seit fünf Jahren wieder an. Auch der Konsum als wichtige Ko ...

(Symbolfoto)Konjunktur
Konjunktur

Wirtschaftsforscher sehen uneinheitliche Konjunkturaussichten

Die Weltwirtschaft befindet sich in einer Schwächephase, die bereits im Vorjahr begonnen hat. In Österreich ist die Konjunktur weiterhin schwach, blieb jedoc ...

Symbolbild.Konjunktur
Konjunktur

Wifo: Schwächeres Wachstum bis 2024, Arbeitslosigkeit bleibt hoch

Österreich bekommt die globale Abkühlung zu spüren. Dafür stützen Entlastungen der Privathaushalte den Konsum, dieser wiederum die Konjunktur.

Symbolfoto.Steuern
Steuern

Steuerquote in Österreich voriges Jahr angestiegen

Die Steuerquote im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist in der EU sehr unterschiedlich. Österreich liegt im EU-Vergleich ...

... gegenüber 2017. Die Steuerquote im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist in den einzelnen Mitgliedstaaten sehr unterschiedlich. Die höchsten Anteile von Steuern und Sozialbeiträgen in Prozent...

SymbolfotoKonjunktur
Konjunktur

Abschwung setzt sich fort: BIP-Plus auch im 3. Quartal schwach

Die Industrie- und Baukonjunktur ließ zuletzt nach. Die Ausrüstungsinvestitionen sind erstmals seit 2014 leicht rückläufig. Konsum, Außenhandel tragen die Ko ...

Libanons Ministerpräsident Saad al-Harriri will zurücktreten.Naher Osten
Naher Osten

Libanons Ministerpräsident Hariri kündigt Rücktritt an

Die Wirtschaftskrise im Libanon hat Tausende auf die Straße getrieben und die Regierung immer stärker wanken lassen. Nun sieht sich Ministerpräsident Hariri, ...

SymbolfotoTeuerung
Teuerung

EZB-Beobachter senken erneut ihre Inflationsprognosen

Die Euro-Notenbank befragt viermal im Jahr Volkswirte zu deren Inflations- und Wachstumsprognosen. Für 2020 setzten sie ihre Vorhersage von 1,4 Prozent auf 1 ...

(Symbolfoto)Staatsbudget
Staatsbudget

Defizit in Eurozone und EU im zweiten Quartal gestiegen

Österreich verzeichnete im zweiten Quartal einen Überschuss von 0,7 Prozent. Auch die Verschuldung ging weiter zurück.

(Symbolfoto)Unfälle
Unfälle

Verkehrsunfälle kosten Österreich jährlich mehr als 350 Mio. Dollar

Allein 2013 starben weltweit 1,25 Mio. Menschen an den Folgen von Verkehrsunfällen. Das sind fünfmal mehr Todesopfer als der Tsunami im Indischen Ozean 2004 ...

Finanzminister Eduard Müller warnt vor „weiteren teuren Beschlüssen“ im Nationalrat, solange die neue Regierung nicht im Amt sei.Innenpolitik
Innenpolitik

Finanzminister erwartet Minus statt Nulldefizit

Abflauende Konjunktur und „teure“ Beschlüsse im Nationalrat vor der Wahl belasten laut Finanzressort den Haushaltsplan für 2020.

koalition
(Symbolfoto)Konjunktur
Konjunktur

IWF senkt erneut Prognose: Weltwirtschaft wächst langsamer

Als Gründe für das langsamere Wachstum nannte der Weltwährungsfonds zunehmende Handelsbarrieren und wachsende Unsicherheit in Folge geopolitischer Risiken.

SymbolfotoEU-Finanzen
EU-Finanzen

Eurozonenbudget: Euro-Staaten verständigen sich auf Eckpunkte

Das Budget ist mit voraussichtlich 17 Milliarden Euro viel geringer als es sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ursprünglich wünschte.

Gesundheitspolitik
Gesundheitspolitik

Studie zu Gesundheitsausgaben: Autoren fordern politische Reformen

Eine neue Vergleichsstudie zum Gesundheitsbereich verortet unnötig hohe Kosten im stationären Bereich und einen Mangel an Nachwuchs.

(Symbolfoto)Konjunktur
Konjunktur

Österreichs Wirtschaft wächst bis 2021 nur gedämpft

Der Euroraum wird durch die Schwäche Deutschlands belastet. Besondere Abwärtsrisiken sind der Brexit und der Handelsstreit mit den USA. Die Wirtschaftsforsch ...

Symbolfoto.Arbeitsmarkt
Arbeitsmarkt

Löhne: Branchen mit vielen Patenten zahlen bis zu 47 Prozent mehr

Branchen mit einem hohem Anteil von Patent- und Markenschutz tragen über 40 Prozent zum BIP in Österreich bei und sie zahlen viel höhere Löhne.

... Rechten des geistigen Eigentums („Schutzrechte“) Gebrauch machen, 43,6 Prozent (150 Mrd. Euro) zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei. Sie stellen in Österreich knapp 30 Prozent der Arbeitsplätze. Die meisten...

Zwar soll es in den nächsten Tagen schneien, aber schon ab Donnerstag bestimmt eine Warmfront die Großwetterlage in Österreich.Konjunktur
Konjunktur

Wachstum fiel im zweiten Quartal auf 0,3 Prozent zurück

Das Tempo bei Investitionen, Außenwirtschaft und Industrie hat sich im zweiten Quartal weiter reduziert. BIP wuchs 2018 nur 2,4 Prozent.

(Symbolfoto)Steuertricks
Steuertricks

Weltweit 15.000 Milliarden Dollar „Phantominvestitionen“

Rund 40 Prozent aller Auslandsinvestitionen erfolgen ohne zuordenbare wirtschaftliche Tätigkeit. Luxemburg und die Niederlande sind global die größten Empfän ...

... trotzdem ist der Anteil der Körperschaftssteuer am Bruttoinlandsprodukt (BIP) gestiegen. 2015 wies Irland ein BIP-Wachstum von 26 Prozent aus, nachdem einige multinationale Konzerne ihre Rechte an...

Bei der Einrichtung der Abbaueinheit Heta 2014 rechnete man mit 7,7 Mrd. Euro Erlösen, nach aktuellem Plan sind es 10,8 Mrd. Euro.Öffentliche Finanzen
Öffentliche Finanzen

Bankenrettung kostete Österreich zehn bis elf Milliarden Euro

Mit den knapp elf Milliarden Euro liegt Österreich zwar hinter Spitzenreitern wie Zypern, Griechenland oder Irland, hat aber im Vergleich zu den übrigen Euro ...

SymbolfotoWirtschaftswachstum
Wirtschaftswachstum

Eurozone: Wachstum schwächte sich im zweiten Quartal wie erwartet ab

In Deutschland schrumpfte die Wirtschaft gegenüber dem Vorquartal sogar um 0,1 Prozent. Österreichs Wirtschaftsleistung wuchs gegenüber dem ersten Quartal um ...

...Luxemburg – In der Eurozone hat sich das Wirtschaftswachstum im Frühjahr wie erwartet abgeschwächt. Im zweiten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal...