13 Ergebnisse zu "EPIDEMIOLOGIE"

Gynäkologische Krebsarten wie Brustkrebs sind nicht mit dem TyG-Index erklärbar. (Symbolfoto)Gesundheit
Gesundheit

Sport nach Brustkrebsdiagnose verbessert Überlebenschancen

Unabhängig davon, wie viel Sport Brustkrebspatientinnen vor ihrer Erkrankung trieben, kann körperliche Betätigung die Überlebenschancen steigern.

Symbolfoto.Gesundheit
Gesundheit

Rotes Fleisch und Wurst doch nicht so ungesund wie gedacht?

Nach der Auswertung mehrerer Studien sind Forscher davon überzeugt, dass das Risiko von Krebs- oder Herzerkrankungen durch den Genuss von rotem Fleisch gerin ...

..., sagte der Epidemiologie-Professor Bradley Johnston. Er leitet NutriRECS, einen Zusammenschluss von Ernährungs- und Gesundheitswissenschaftern, der hinter der neuen Ernährungsempfehlung steht. „Vielleicht...

Florian Kronenberg, Stefan Coassin (v. l.) und Vizerektorin Manuela Groß (r.) trafen das Ehepaar Schrock an der Med-Uni Innsbruck.Gesundheit
Gesundheit

Hoher Blutwert mit niedriger Bekanntheit

Christian Schrock fördert die Aufmerksamkeit für hohe Lp(a)-Werte und Innsbrucker Forscher mit 160.000 Euro.

... Genetische Epidemiologie. „Lp(a) CARE hat es sich zum Ziel gesetzt, Aufmerksamkeit für Lp(a) zu schaffen. Wir sind stolz darauf, dass sie unsere Forschung unterstützt“, sagt Kronenberg. In Schrocks Familie...

Impfungen sind laut WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus eine der wichtigsten Erfindungen in der Geschichte der Medizin.Gesundheitspolitik
Gesundheitspolitik

Impfpflicht in der EU? Massive Maßnahmen im Kampf gegen Skeptiker

Die Zahl der Masernerkrankungen steigt weltweit, die Impfraten sinken. Die EU und die WHO wollen dagegen vorgehen. Der EU-Gesundheitskommissar plädiert für d ...

(Symbolfoto)Gesundheitspolitik
Gesundheitspolitik

EU-Gesundheitskommissar will Impfen notfalls zur Pflicht machen

In Ländern mit sinkenden Impfraten wäre für EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis eine Impfpflicht denkbar. Das mache wissenschaftlich absolut Sinn.

(Symbolfoto)Drogenbericht 2018
Drogenbericht 2018

Weniger Drogentote und Raucher in Österreich, dafür Alkoholproblem

Die gute Nachricht: Die Zahl der Drogenabhängigen und die der Drogentoten sind rückläufig. Bei Rauchern ist der Trend sogar stark rückläufig. Dafür nimmt der ...

... etwas anderes Bild auf. „Drogenproblematik“ in Österreich. Ziel des Berichts sei es, so die Autoren, „ein möglichst klares und verständliches Bild der Epidemiologie des risikoreichen Drogenkonsums...

Viele Ärzte in den USA verschreiben viel zu schnell Schmerzmittel.Sucht
Sucht

Experten sehen kein Überschwappen der Opioid-Krise von USA nach Europa

Das Ärzteverhalten dürfte in den USA – anders als in Europa – stark zur Opioid-Krise beitragen: So hat es Untersuchungen gegeben, dass etwa in Notfallambulan ...

Fettleibigkeit ist in Lateinamerika ein gewaltiges Problem.Ernährung
Ernährung

Fettleibigkeit in Lateinamerika: Ein schwerwiegendes Problem

In Lateinamerika und der Karibik ist knapp 60 Prozent der Bevölkerung übergewichtig. Eine neue Gesundheitskampagne soll dem zumindest in Chile entgegenwirken ...

Symbolfoto.Viruserkrankung
Viruserkrankung

Masern-Bilanz der WHO: 2017 gab es 35 Tote in Europa

Im vergangenen Jahr gab es in Europa etwa viermal so viele Masern-Ansteckungen wie noch ein Jahr zuvor.

Gesundheit
Gesundheit

Weiterhin Impf-Lücken bei österreichischer Bevölkerung

Die Mängel existieren in Österreich trotz des Gratis-Kinderimpfprogramms und vieler Angebote für Erwachsene.

(Symbolfoto)Epidemie
Epidemie

Vogelgrippe-Erreger kommt wohl aus Zentralrussland und Mongolei

Die Situation könnte sich durch den Vogelzug, der jetzt so kurz vor dem Winter in vollem Gang ist, noch verschärfen.

Exklusiv
Exklusiv

Unnötig zum Patienten gemacht

Experten diskutieren seit Jahren über Vor- und Nachteile der Früherkennung. Unbestritten ist, dass es Überdiagnosen gibt. Umstritten ist deren Zahl.

... Todesrate bei Brustkrebs zum Großteil auf den medizinischen Fortschritt bei der Behandlung zurückzuführen. Nur ein Bruchteil profitiere von der Früherkennung. Der Chef der Epidemiologie der tirol...

(Symbolbild)Genetik
Genetik

Innsbrucker „Lückenfüller“-Software hilft bei Erbgut-Erforschung

Nord- und Südtiroler Forscher stellen mit Kollegen aus den USA ihr neues Programm online zur Verfügung. Bereits jetzt gibt es eine enorme Nachfrage.

... Entwicklung der Experten der Sektion für Genetische Epidemiologie der Medizinischen Universität Innsbruck und der Europäischen Akademie (EURAC) Bozen, die unter Federführung von Kollegen University of...